Im Sinne der Transparenz

PEI-Datenbank zu AWB online

Berlin - 16.07.2015, 11:55 Uhr

Nach dem BfArM hat nun auch das PEI eine AWB-Datenbank online gestellt. (Bild: santiago silver/Fotolia)

Nach dem BfArM hat nun auch das PEI eine AWB-Datenbank online gestellt. (Bild: santiago silver/Fotolia)


Seit dem 15. Juli bietet auch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) eine frei zugängliche Online-Datenbank zu Anwendungsbeobachtungen (AWB). Auf www.pei.de/db-awb stehen nun Anzeigen, Beobachtungspläne und Abschlussberichte zu Produkten im Zuständigkeitsbereich des PEI – Impfstoffen und biomedizinischen Arzneimitteln – zur Verfügung, teilt das Institut mit. Die Datenbank basiert auf der gleichen gesetzlichen Grundlage (§ 67 Abs. 6 AMG) wie die im März freigeschaltete AWB-Datenbank des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Im Unterschied zur BfArM-Datenbank ist die des PEI jedoch direkt in die Internetseite integriert.

AWB sind Untersuchungen, die dazu bestimmt sind, Erkenntnisse bei der Anwendung zugelassener Arzneimittel zu sammeln. Sie werden meist von pharmazeutischen Unternehmen oder von unabhängigen universitären Forschungsgruppen durchgeführt. Die Durchführenden sind gesetzlich verpflichtet, diese Untersuchungen den Bundesoberbehörden PEI bzw. BfArM unverzüglich anzuzeigen und entsprechende Unterlagen elektronisch zu übermitteln. Die Bundesoberbehörden wiederum haben die Aufgabe, die übermittelten Anzeigen und Abschlussberichte zu veröffentlichen.

Die AWB-Datenbank des PEI ist ebenso wie die des BfArM frei zugänglich und soll der Information sowohl der Fachkreise wie auch der Öffentlichkeit dienen. Seit gestern sind die jeweiligen Informationen über eine Suche recherchierbar und werden regelmäßig aktualisiert. „Transparenz bei der Arzneimittelregulation ist uns ein wichtiges Anliegen“, erklärte anlässlich der Freigabe der PEI-Präsident Prof. Klaus Cichutek. „Die Datenbank ist ein weiterer Baustein, damit Experten, aber auch Bürgerinnen und Bürger, schnell und unbürokratisch an relevante Arzneimittelinformationen gelangen können.“

Zur AWB-Datenbank des PEI gelangen Sie über diesen Link.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Neues Informationsangebot des BfArM im Web

Anwendungsbeobachtungen jetzt online

Transparency International

Zweifel an Anwendungsbeobachtungen

Transparency International zweifelt am Sinn von Anwendungsbeobachtungen

Nur ein Mittel zur Einflussnahme?

Warum am behördlichen Nebenwirkungsmelde-System kein Weg vorbeiführt

Verdachtsfälle melden

BfArM- und PEI-Kampagne zur ARzneimittelsicherheit

Nebenwirkungen melden!

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.