Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft

Laufer wird nächster DPhG-Präsident

Berlin - 30.06.2015, 11:40 Uhr

Professor Laufer wird ab 2016 DPhG-Präsident. (Foto: DPhG)

Professor Laufer wird ab 2016 DPhG-Präsident. (Foto: DPhG)


Professor Dr. Stefan Laufer von der Eberhard Karls Universität Tübingen wird neuer Präsident der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft e.V. (DPhG). In einer geheimen Briefwahl wählten ihn die DPhG-Mitglieder für die Amtsperiode 2016 bis 2019. Laufer war vom Präsidium der DPhG als alleiniger Kandidat für die Wahl ernannt worden. Er wird Professor Dr. Dieter Steinhilber von der Universität Frankfurt ablösen.

Professor Laufer wolle „die erfolgreiche Arbeit der Präsidentschaft Professor Steinhilber fortführen und den Spagat zwischen wissenschaftlicher Pharmazie und pharmazeutischer Praxis meistern“, heißt es in einer Mitteilung der DPhG. Fünf Schwerpunkte soll es dabei geben: die Stärkung der Hochschulpharmazie, die gezielte Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Pharmazie, die Fortbildungsoffensive für Offizinapotheker, das Zukunftskonzept Pharmazie sowie erweiterte Angebote für Mitglieder.

Laufer studierte Pharmazie in Regensburg und promovierte auch dort. 1988 wechselte er an die Universität Frankfurt. Von 1990 bis 1996 war er in einem mittelständischen deutschen Pharmaunternehmen Leiter der Abteilung Wirkstoffforschung, danach bis 1999 Mitglied der Geschäftsführung im Bereich Forschung und Entwicklung. Parallel hatte er Lehraufträge an den Universitäten Mainz und Frankfurt inne. 1997 habilitierte Laufer für das Fach Pharmazeutische Chemie, 1999 folgte er dem Ruf auf das Ordinariat für Pharmazeutische Chemie an der Universität Tübingen. Von 2005 bis 2007 war er Dekan der Fakultät für Chemie, Pharmazie und Biochemie. Seit 2007 ist er stellvertretender Vorsitzender des Universitätsrates.

Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind Proteinkinase-Inhibitoren und Eicosanoid-Modulatoren für die Anwendungsgebiete Entzündung, Autoimmunität und Krebs. Der DPhG ist Laufer im Jahr 1990 beigetreten. Seit 2012 ist er dort Vizepräsident für den Bereich Hochschule. Wie die DPhG miteilt, hat die Stimmauszählung zur Wahl des neuen Präsidenten am 26. Juni in Frankfurt stattgefunden. Laufer erhielt 98,7 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 13,8 Prozent.


Kirsten Sucker-Sket (ks), Redakteurin Hauptstadtbüro
ksucker@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.