Übernahme von Sunpharma

50 weitere Apotheken für Phoenix

Berlin - 29.06.2015, 16:50 Uhr

Die slowakisch-tschechische Apothekenkette Sunpharma gehört nun zu Phoenix. (Foto: www.sunpharma.sk)

Die slowakisch-tschechische Apothekenkette Sunpharma gehört nun zu Phoenix. (Foto: www.sunpharma.sk)


Der Mannheimer Pharmahändler Phoenix Group hat von den zuständigen Wettbewerbsbehörden grünes Licht für den Kauf des slowakischen Unternehmens Sunpharma erhalten. Ohne Auflagen kann Phoenix damit den Betreiber einer Apothekenkette erwerben. Über die finanziellen Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Schon im Januar hatte die Phoenix group die Übernahme von Sunpharma bekannt gegeben. Nun sind auch die kartellrechtlichen Voraussetzungen geschaffen, wie die Mannheimer mitteilen. Sunpharma betreibt 42 Apotheken in der Slowakei und acht in Tschechien. Diese befinden sich laut Phoenix „insbesondere in Top-Lagen wie Einkaufszentren“. Im slowakischen Apothekenmarkt ist Sunpharma die Nr. 2. Es gibt auch slowakische Sunpharma-Versandapotheken, die sich mit einer deutschsprachigen Webseite an deutsche Kunden wenden.

Phoenix ist sowohl in der Slowakei als auch in Tschechien bereits seit vielen Jahren im Pharmagroßhandel tätig und bietet dort zudem Dienstleistungen für die pharmazeutische Industrie. In Tschechien betreibt Phoenix unter der Marke „Benu“ 115 eigene Apotheken. In der Slowakei haben die Mannheimer dagegen noch kein Apothekenstandbein.

„Mit der abgeschlossenen Akquisition von Sunpharma machen wir wieder einen wichtigen Schritt voran zu unserem Ziel, der beste integrierte Gesundheitsdienstleister zu sein – wo immer wir sind“, kommentierte Oliver Windholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Phoenix group, den Erwerb der Apothekenkette.

Phoenix ist derzeit in 25 Ländern europaweit tätig. Das Unternehmen betreibt 153 Distributionszentren und 1.600 eigene Apotheken in zwölf europäischen Ländern. Insgesamt beschäftigt Phoenix 29.000 Mitarbeiter.


Kirsten Sucker-Sket (ks), Redakteurin Hauptstadtbüro
ksucker@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Zukauf von Apotheken in der Slowakei und Tschechien

Phoenix will expandieren

Europäisches Partnerschafts-Programm

Gemeinsames Dach für die Phoenix-Apothekenkooperationen

Pharma-großhändler investiert in Osteuropa

Phoenix errichtet Logistikzentrum in Serbien

Phoenix und Celesio kaufen holländische Apotheken

Mediq-Deal genehmigt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.