Apotheker ohne Grenzen

Weitere Hilfe für Nepal benötigt

05.05.2015, 10:30 Uhr

Janine Bleil von AoG mit dem NAVIS-Team beim Abflug in München. (Foto: AoG)

Janine Bleil von AoG mit dem NAVIS-Team beim Abflug in München. (Foto: AoG)


Berlin – Das Team von „Apotheker ohne Grenzen“ (AoG) stellt sich inzwischen auf einen Langzeiteinsatz in Nepal ein. Um vor Ort weiterhin helfen zu können, bittet die Hilfsorganisation daher um weitere Spenden. Mit Stand 4. Mai wird die Zahl der Toten nach Angaben von AoG auf 7.365 und die der Verletzten auf 14.355 beziffert. Allerdings sei das wahre Ausmaß des Erdbebens noch immer nicht bekannt.

Der Zugang zu vielen Bergregionen wurde verschüttet, weshalb diese nur sehr schwer zu erreichen sind, erklärt AoG – meist nur mühsam zu Fuß, da Helikopter fehlen und die Straßen weggebrochen sind. Nach dem entsetzlichen Erdbeben am Mittwoch, dem 25. April war AoG unter den ersten Hilfsorganisationen vor Ort. Bereits am folgenden Montag landete das Fact-Finding-Team, besetzt mit den ehrenamtlichen AoG-Mitgliedern Dr. Ralph Bültmann und Jochen Wenzel, in Kathmandu.

Ihre Aufgabe war es, zusammen mit dem Kooperationspartner NAVIS die Situation und den Bedarf an Arzneimitteln zu eruieren sowie sich bei den zuständigen ministerialen Stellen anzumelden. Übernachten konnte das Team im Garten der deutschen Botschaft, da es immer wieder Nachbeben gab. Vergangenes Wochenende stieß dann das erste Einsatzteam, Dr. Petra Lange und Janine Bleil, mit über drei Tonnen Hilfsmaterial – unter anderem Medikamenten – dazu. „Zu erleben, wie unsere Hilfe ankommt, das ist für mich die entscheidende Motivation selbst bei den schwierigsten Einsätzen“, erklärt Lange.

Das AoG-Einsatzgebiet ist derzeit die Stadt Bhaktapur, östlich der nepalesischen Hauptstadt. Auf dem überlassenen Land errichtete NAVIS ein Health Camp, das die Betroffenen medizinisch und pharmazeutisch versorgt. Über einen Brunnen können mittels einer mitgeführten Aufbereitungsanlage 600 Liter Trinkwasser pro Stunde gefiltert werden. Zusätzlich begleitet und unterstützt AoG einen nepalesischen Arzt, der sich mit seiner lokalen Hilfsorganisation auf den langen Marsch in die Berge macht.

Mehr zu AoG und ihrer Unterstützung in Nepal finden Sie auf www.apotheker-ohne-grenzen.de. Die Hilfsorganisationen bittet um weitere Spenden, um den betroffenen Menschen helfen zu können:

Spendenkonto:               0005077591 
Bank:                              Deutsche Apotheker- und Ärztebank 
BLZ:                                300 606 01
IBAN:                               DE 88 3006 0601 0005 0775 91
BIC (Swiftcode) :             DAAEDEDDXXX


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Erdbebenhilfe für Nepal

Apotheker ohne Grenzen bereits vor Ort

„Apotheker ohne Grenzen“ in Buenos Aires

Apotheke sichert Arzneimittelversorgung der Ärmsten

Leistungsbericht 2016 der Apotheker ohne Grenzen e. V.

Unermüdlicher Einsatz

Das Hilfswerk ist nach dem schweren Hurrikan vor Ort

Apotheker ohne Grenzen in Haiti

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.