Kalender

Die 53. Woche

STUTTGART - 19.12.2014, 11:03 Uhr


Das Jahr 2015 hat 53 Wochen, eine Woche mehr als sonst. Warum? Es liegt am Donnerstag, mit dem das Jahr beginnt und aufhört.

Jedes Normaljahr („normal“ heißt, dass es kein Schaltjahr ist) ist 365 Tage lang. 365 Tage sind 52 Wochen und ein Tag. Am 30. Dezember eines Normaljahres sind genau 52 Wochen vorbei, sodass Silvester auf denselben Wochentag fällt wie der Neujahrstag. In diesem Jahr ist dieser erste und letzte Wochentag der Mittwoch, im nächsten Jahr der Donnerstag. Und der Donnerstag ist entscheidend für die Wochenzählung.

Früher begann die Woche in allen christlich geprägten Ländern, die sich in dieser Hinsicht wie der Islam auf den jüdischen Kalender bezogen, mit dem Sonntag. Der Mittwoch war also der vierte Tag der Woche und lag genau in ihrer Mitte. Aufgrund einer Empfehlung der Internationalen Organisation für Normung (ISO) beginnt seit 1976 in Europa und den meisten Ländern der übrigen Welt (nicht aber in den USA) die Woche mit dem Montag; seither ist der Donnerstag der eigentliche „Mittwoch“.

Weil das Normaljahr und das Schaltjahr einen Tag bzw. zwei Tage länger als 52 Wochen sind, muss alle fünf bis sechs Jahre eine 53. Woche gezählt werden. Das Kriterium, ob beim Jahresbeginn eine „angebrochene“ Woche gezählt wird oder nicht, ist laut ISO 8601 der Donnerstag. Denn der Wochenteil, der den Donnerstag enthält, ist mindestens einen Tag länger als der Rest der Woche. Das trifft im Jahr 2015 auf die erste und die 53. Woche zu, von denen jeweils vier Tage zum Jahr 2015 gehören.

Das Jahr 2016 ist ein Schaltjahr. Obwohl es einen Tag länger ist als 2015, hat es nur 52 Wochen, denn es beginnt mit einem Freitag, also einem dreitägigen Wochenrest. Das übernächste Jahr mit 53 Wochen ist das Schaltjahr 2020, das mit einem Mittwoch beginnt und mit einem Donnerstag endet.


Dr. Wolfgang Caesar


Das könnte Sie auch interessieren

Ausgangspunkt „4 Wochen“ – egal, wie viele Arbeitstage es sind

Bringt eine 2-Tage-Woche 12 Wochen „Erholungsurlaub“?

Berlin bekommt Pandemiefrühwarnzentrum der WHO

Die Corona-News des Tages

Schärferes Infektionsschutzgesetz / Durchimpfung bis Juli

Die Corona-News des Tages

Impfkampagne wird nach neuen AstraZeneca-Vorgaben angepasst

Die Corona-News des Tages

PEI: Kein Risiko durch bestimmte Impfstoff-Verunreinigungen

Die Corona-News des Tages