Abmahn-Tsunami beendet

Anwalt bestätigt Schließung der Brücken-Apotheke

Berlin - 11.12.2014, 12:26 Uhr


Der Leipziger Anwalt Christoph Becker hat die Schließung der Brücken-Apotheke in Schwäbisch Hall bestätigt. In einem Schreiben vom 10. Dezember an DAZ.online heißt es: „Namens und in Auftrag meines Mandanten habe ich heute den zuständigen Aufsichtsbehörden mitgeteilt, dass Herr Wagner beabsichtigt, seine Apotheke umgehend, d.h. unter Beachtung der gebotenen Fristen zu schließen.“

Allerdings werde es keine sofortige Schließung geben: Insofern seien Darstellungen in den Medien, „die von sofortiger Schließung“ sprächen, ungenau, so Becker in einer Antwort auf eine DAZ-Anfrage.

Außerdem bestätigte Becker, dass der Inhaber der Brücken-Apotheke, Hartmut Wagner, alle ausgesprochenen Abmahnungen zurückgenommen habe: „Unser Mandant hat uns noch einmal beauftragt zu bestätigen, dass alle Abmahnungen aufgrund des Wegfalls der Aktivlegitimation zurückgenommen worden sind.“

Gestern hatte Apotheker Wagner entgegen einer früheren Ankündigung seines Anwalts gegenüber DAZ.online zunächst die Fortsetzung des Apothekenbetriebs angekündigt. Gestern Abend erfolgte dann jedoch die erneute Kehrtwende. Gegenüber DAZ-Herausgeber Peter Ditzel räumte Apotheker Wagner dann jedoch ein, seine Apotheke schließen zu müssen, weil er seine Großhandelsrechnungen nicht mehr bezahlen könne.  


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Dubioses Apotheker-Anwalt-Duo – Chronologie einer schamlosen Massenabmahnung

Von der Abmahn-Welle zum Rinnsal?

Alle Abmahnungen zurückgezogen – Brücken-Apotheke in Schwäbisch-Hall schließt

Abmahn-Duo Wagner/Becker gibt auf

„Brücken-Apotheker“ Wagner verstorben

Becker wehrt sich gegen Schadensersatzklage

„Brücken-Apotheker“ Wagner verstorben

Abmahn-Anwalt verklagt

Tipps nach den Erfahrungen mit dem Massenabmahn-Duo Becker/Wagner

Was tun bei Abmahnungen?

Folgen der Massenabmahnungen

Hohe Forderungen gegen Abmahnduo