Arzneimittelfälschungen

Orifarm kritisiert Kohlpharma: Geschlossenheit statt Häme

Berlin - 25.09.2014, 15:24 Uhr


Europas führender Arzneimittelimporteur Orifarm hat die Branche in der Frage der Bekämpfung von Medikamentendiebstahl und Manipulation zu Geschlossenheit aufgerufen. Zugleich kritisierte Orifarm-Geschäftsführer Ansgar Eschkötter Deutschlands größten Importeur Kohlpharma für seinen medialen Umgang mit dem Thema.

Sicherheit müsse vor wettbewerblichen Interessen stehen, so Eschkötter. Alle Energie müsse in die Wiederherstellung der Patientensicherheit und den Schutz der Lieferkette fließen. „Wir haben etliche italienische Produktchargen zurückgerufen. Dennoch wird mediale Häme gegenüber Betroffenen, wie Kohlpharma sie kürzlich geäußert hat, nicht dafür sorgen, dass organisierte Kriminalität vor Firmenschildern Halt macht.“

Auch wenn der Schwerpunkt der Vorfälle im Süden der EU liege, zeige doch der Warendiebstahl aus den Lagerräumen eines Logistikdienstleisters an Christi Himmelfahrt, dass es sich um ein grundsätzliches Thema der Branche handele. Eschkötter: „Hier waren alle Handelsstufen vom Originalhersteller über Großhandel und Importeure betroffen.“

Orifarm mahne deshalb im Zuge der jüngsten Manipulationsvorfälle zur Besonnenheit und zu brancheninterner Geschlossenheit: „Bei Medikamentendiebstahl und Manipulation dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Wir brauchen wieder die hundertprozentige Sicherheit für Patienten.“ Das systematische Eindringen der organisierten Kriminalität in die legalen Lieferketten der Pharmabranche habe hoffentlich mit den jüngsten Fällen seinen Höhepunkt überschritten, so Eschkötter.

Um auch in Zukunft hundertprozentige Sicherheit leisten zu können, stehen für ihn alle Beteiligten in der Pflicht: Importeure, Originalhersteller, Großhändler, Behörden, Verbände und Apotheker. Nur durch Konsens und gemeinsames Handeln könne das erschütterte Vertrauen in die Branche wieder hergestellt werden. Mehr denn je gelte es nun, nationale und internationale Maßnahmen wie etwa die Umsetzung der EU-Fälschungsrichtlinie – in Deutschland ist die Systemlösung unter SecurPharm bekannt –  schnell zur Marktreife zu entwickeln und umzusetzen.


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Offener Streit um Konsequenzen aus Arzneimittelfälschungen

Kohlpharma kontra Orifarm

Umbenennung von Pharma Westen – Stärkung der Position im deutschen Markt

Orifarm – mehr als ein neuer Name

Entlassung des Außendienstes als Sparmaßnahme

Orifarm setzt auf Externe

Martin Lisker folgt überraschend auf Eschkötter

Wechsel bei Orifarm

Vom Stand bis an die Rheinpromenade:

Pharma Westen überzeugt auf der Expopharm 2013

Vom Stand bis an die Rheinpromenade:

Pharma Westen überzeugt auf der Expopharm 2013