Synthetische Süßstoffe

Zuckeraustauschstoffe und die Darmflora

STUTTGART - 18.09.2014, 14:22 Uhr


Zu viel Zucker in der Nahrung ist ungesund. Viele Menschen, die auf Zucker, aber nicht auf den süßen Geschmack verzichten wollen, verwenden deshalb synthetische Süßstoffe. Doch diese sind möglicherweise noch ungesünder.

Die Weltgesundheitsorganisation will den Richtwert für den Anteil von Zucker in der Nahrung herabsetzen. Demnach sollte ein Mensch nur noch 5 Prozent der Kalorien in Form von Zucker aufnehmen. Als Alternative für Zucker steht eine Anzahl von synthetischen Süßstoffen zur Verfügung, sowohl als Reinsubstanzen als auch in bestimmten Lebensmitteln, den sogenannten Light-Produkten. Drei dieser Süßstoffe, nämlich Saccharin, Aspartam und Sucralose, haben israelische Wissenschaftler nun bei Labormäusen und bei einigen Probanden getestet.

Mäuse, die zehn Wochen lang mit einem der genannten Süßstoffe gefüttert worden waren, wiesen deutlich höhere Blutglucosespiegel auf als Mäuse, die im selben Zeitraum mit Zucker ernährt worden waren. Die Ursache für diese Glucoseintoleranz vermuten die Autoren in der Vermehrung bestimmter Darmbakterien, jedenfalls weisen zwei Experimente darauf hin: Wurde der Darminhalt von Süßstoffdiät-Mäusen in andere, normal ernährte Mäuse transplantiert, entwickelten auch diese Mäuse eine Glucoseintoleranz. Andererseits trat dieses Phänomen nicht auf, wenn die Süßstoffdiät-Mäuse zusätzlich Antibiotika erhielten.

Sieben Probanden erhielten sechs Tage lang die höchste empfohlene Tagesdosis (ADI) Saccharin; bei vier von ihnen stieg der Blutglucosespiegel an. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl ist diese Studie zwar nicht aussagekräftig, aber sie könnte dazu anregen, eine größere Studie durchzuführen, deren Ergebnisse dann durchaus interessant sein könnten. Bisher wurden synthetische Süßstoffe hin und wieder kritisiert, weil sie geringfügig das Krebsrisiko erhöhen könnten. Ihr Einfluss auf die Darmflora ist noch kaum erforscht.

Quelle: Suez J, et al. Artificial sweeteners induce glucose intolerance by altering the gut microbiota. Nature; Epub 17.09.2014


Dr. Wolfgang Caesar


Das könnte Sie auch interessieren

Synthetische Süßstoffe in der Kritik

Machen Süßstoffe zuckerkrank?

Zuckersüßes Beratungswissen – Teil 4

Süßes Versteckspiel – Zucker hat viele Namen

Zuckersüßes Beratungswissen Teil 6

Süßstoffe – kalorienfreies Glück?

Wie Fructose den hepatischen Stoffwechsel beeinflusst

Süßes gibt der Leber Saures

Zuckeraustauschstoffe und Süßstoffe in der Diskussion

Süße Alternativen