Arzneimittelgroßhandel

Fiebig und Holdermann schließen sich zusammen

Berlin - 15.08.2014, 10:55 Uhr


Im Südwesten formiert sich der mittelständische Arzneimittelgroßhandel neu: Die Leopold Fiebig GmbH & Co. KG aus Rheinstetten und die Ebert+Jacobi Holdermann GmbH & Co. KG aus Baden-Baden schließen sich zusammen. Ab dem 1. November 2014 werden die Kunden der pharmazeutischen Großhandlung aus Baden-Baden vom Standort Rheinstetten aus und unter dem Namen der Leopold Fiebig GmbH & Co. KG betreut. Damit beliefert Leopold Fiebig ab November circa 3400 Apotheken.

Hans-Werner Holdermann, Apotheker und Geschäftsführer der Ebert+Jacobi Holdermann GmbH & Co. KG, wird sich ab November aus der Geschäftsleitung des pharmazeutischen Großhandels zurückziehen und sich auf das Blistergeschäft bei der Deutschen Blistergesellschaft mbH konzentrieren.

„Die beiden Unternehmen Fiebig und Holdermann betreiben schon seit mehreren Jahren sehr erfolgreich eine gemeinschaftliche Lieferlogistik und sind private inhabergeführte pharmazeutische Großhandlungen mit umfangreichen Erfahrungen und Kompetenzen sowie langjähriger Tradition. Die neue Aufstellung gibt uns jetzt die Möglichkeit, unseren Kundenservice, unser Warensortiment und unser Tourennetz zukunftsweisend und in größerem Umfang auszubauen. Der Fiebig-Standort in Rheinstetten ist mit seiner hochmodernen Logistik- und Anlagentechnik der ideale Ausgangspunkt für die anvisierten Ziele“, so Andreas Sauer, Geschäftsführer der Firma Fiebig.

Durch die Neuausrichtung werde es für die Apothekenkunden beider Unternehmen keine Veränderungen geben. Der Standort Ludwigshafen werde, unter Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe, zukünftig gemeinschaftlich von Fiebig und Ebert+Jacobi betrieben. Dort werde Andreas Sauer zusammen mit Ralph Schüller, dem geschäftsführenden Gesellschafter von Ebert+Jacobi, den Geschäftsbetrieb unter der neuen Firmierung Fiebig Ebert+Jacobi GmbH fortführen.

Zu seinem Rückzug als Geschäftsführer der Ebert+Jacobi Holdermann GmbH & Co. KG erklärte Hans-Werner Holdermann: „Das starke Wachstum der Deutschen Blistergesellschaft sowie meine Verantwortung für die dortige Produktion, erfordern mein ganzes Engagement. Ich bin mir sicher, dass der Geschäftsbetrieb zur vollsten Zufriedenheit aller Holdermann-Kunden fortgeführt wird.“


Lothar Klein


DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)