GSK verkündet Engpass-Ende

Polio-Kombinationsimpfstoff wieder verfügbar

Berlin - 16.05.2014, 13:15 Uhr


GlaxoSmithKline (GSK) kann seinen Kombinationsimpfstoff gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Polio wieder liefern. Seit Januar 2014 war Boostrix® Polio in einigen Teilen Deutschlands nicht mehr zu haben. Als Grund nannte GSK einen erhöhten Marktbedarf bei gleichzeitig beschränkten Herstellungskapazitäten.

Bei Boostrix® Polio ging man nicht von einem ernsthaften Versorgungsengpass in der Bevölkerung aus. Hier gibt es alternative Möglichkeiten für eine Impfung. Zudem ist es nicht problematisch, Auffrischimpfungen zu verschieben.

GSK betont anlässlich der Wiederverfügbarkeit seines Impfstoffes erneut, wie kosten- und zeitaufwendig die Entwicklung und die Produktion von Impfstoffen sind. Dies sei der Grund, warum nur wenige Hersteller dazu in der Lage sind.

Das Unternehmen bedauert, dass Lieferausfälle daher nie ganz ausgeschlossen werden können. Dies führe nicht nur zu Unannehmlichkeiten für Ärzte und zu impfende Patienten. Es laufe auch der Unterstützung des Impfgedankens zuwider.

Boostrix® Polio war auch einer der Impfstoffe, für die die baden-württembergischen Krankenkassen einen Rabattvertrag abgeschlossen hatten. Dieser wurde allerdings zu Jahresbeginn auf Eis gelegt. Auch für die restliche Laufzeit der Schutzimpfungs-Verträge (bis Ende 2014) wird er nicht wieder aufleben.


Kirsten Sucker-Sket


Das könnte Sie auch interessieren

Exklusive Rabattverträge in Baden-Württemberg ruhen

GSK-Impfstoffe teilweise nicht lieferbar

Lieferausfälle bei GSK-Impfstoffen

Rabattverträge in Baden-Württemberg ruhen

Impfstoff-Lieferengpässe

GSK: Keine absichtlichen Monopolisten

Impfkampagnen wirken

Erfolge im Kampf gegen Polio

Monoimpfstoff nicht lieferbar, Kombinationsimpfstoffe nur eingeschränkt verfügbar

Engpass bei Polio-Impfstoffen