Welthändehygienetag

Händewaschen nicht vergessen

Berlin - 05.05.2014, 13:56 Uhr


Vor fünf Jahren rief die Weltgesundheitsorganisation erstmals den Welthändehygienetag aus. Mit ihm soll zum sechsten Mal darauf aufmerksam gemacht werden, dass Infektionen durch gründliche Händehygiene vermieden werden können. Auch das Datum – der 5.5. – hat eine Bedeutung: Es steht für die fünf Finger an jeder Hand.

Die Studie der BZgA zeigt, dass noch einiges in Sachen Hygiene getan werden muss: Wenn jemand aus dem Umfeld eine Grippe oder einen Magen-Darm-Infekt hat, wäscht sich rund ein Drittel der 4483 Befragten nicht immer die Hände, wenn sie mit dem Betroffenen zusammen waren. Weniger als die Hälfte der Befragten wäscht sich „fast immer“ die Hände, bevor sie jemanden besuchen, der wegen einer Erkrankung gesundheitlich geschwächt ist.

Leidet jemand im Haushalt an einer ansteckenden Krankheit, so reinigt lediglich knapp ein Viertel der Befragten Haushaltsgegenstände oder Oberflächen nach der Benutzung. Um das Risiko der Ansteckung bei Infektionserkrankungen zu verringern, trennen nur 17 Prozent der Befragten die erkrankten Personen „immer“ räumlich soweit wie möglich von den gesunden Familienmitgliedern.

„Wer auf Hygiene achtet, sorgt für die eigene Gesundheit und die von anderen“, erklärt Professor Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA. Richtiges und regelmäßiges Händewaschen nehme dabei eine zentrale Rolle ein. Damit sich Menschen im Alltag nicht so leicht anstecken, hat die BZgA auf ihrer Internetseite einen Film zur Verfügung gestellt, in dem es Tipps für Gesunde und Kranke gibt. Aber auch Erregersteckbriefe zu häufigen Infektionen und wichtigen Übertragungswegen sind dort zu finden.


Annette Lüdecke


Das könnte Sie auch interessieren

Welthandhygienetag

Hände regelmäßig waschen!

BMG-Initiative „Männer in Bewegung“

Sport ist viel mehr als Fußball

Arbeitszeitreport 2016 der BAuA

Gesundheitsrisiko Überstunden

BMG startet Initiative zur Männergesundheit

Sport ist viel mehr als Fußball

Grundregeln und Mittel für die Hände- und Flächendesinfektion

Knock-out für Keime