Konjunktur-Daten

Destatis: Einzelhandels-Umsatz legt zu

Stuttgart - 01.04.2014, 08:07 Uhr


Der deutsche Einzelhandel hat im Februar gute Geschäfte gemacht. Verglichen mit dem Vorjahresmonat stiegen die Umsätze real um 2 Prozent, nominell sogar um 3 Prozent. Dabei stieg der Bereich „kosmetische, pharmazeutische und medizinische Produkte“ überdurchschnittlich. Das gab das Statistische Bundesamt (Destatis) gestern bekannt.

Der deutsche Einzelhandel konnte im Februar 2014 real 2,0 Prozent mehr Umsatz machen als im Februar 2013. Beide Monate hatten gleich viele Arbeitstage, nämlich 24. Im Vergleich zum Januar 2014 stieg der Umsatz real um 1,3 Prozent.

Die realen Umsatzveränderungen werden um die Inflation bereinigt und sind deswegen für die Betrachtung der Konjunkturentwicklung aussagekräftiger als die nicht bereinigten, nominellen Werte.

Den zweithöchsten Umsatzanstieg aller von Destatis ausgewiesenen Produktgruppen hatte im Februar 2013 die Gruppe der kosmetischen, pharmazeutischen und medizinischen Produkte. Der Umsatz mit diesen Waren stieg im Februar um 6,0 Prozent (nominell: 7,5 Prozent) im Vergleich mit dem Vorjahresmonat. Nur die Gruppe „Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren“ konnte mit einem Umsatzplus von 6,1 Prozent noch ein wenig stärker wachsen.


DAZ.online