AOK-Rabattverträge

12. Tranche startet zum 1. April

Berlin - 31.03.2014, 13:37 Uhr


Zum 1. April startet die 12. Tranche der AOK-Rabattverträge. Sie ersetzt hauptsächlich die Versorgungsverträge der ausgelaufenen Tranche VII. 22 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen hat die AOK zusätzlich unter Vertrag genommen. Ab morgen hat die AOK-Gemeinschaft damit 248 generische Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen mit einem jährlichen AOK-Umsatzvolumen von insgesamt rund fünf Milliarden Euro unter Vertrag.

Die 12. Tranche der AOK-Arzneimittelrabattverträge beinhaltet 112 Wirkstoffe/-kombinationen (davon 90 aus der ausgelaufenen Tranche VII), 53 Partnerunternehmen in acht regionalen Versorgungsgebieten und 21 Fachlose im Drei-Partner-Modell. Die Laufzeit geht vom 1. April 2014 bis zum 31. März 2016. Das AOK-Umsatzvolumen beträgt rund 2,1 Milliarden Euro.

Die AOK sieht darin einen weiteren Beleg für den Erfolg der Rabattverträge. „Die Verträge garantieren eine besonders sichere Versorgung mit Medikamenten. Sie sind das wirksamste Instrument, mit dem Krankenkassen ihre Arzneimittelausgaben individuell steuern können", so Baden-Württembergs AOK-Vorstandschef Dr. Christopher Hermann. Die Planungssicherheit und umfangreiche vertragliche Lieferverpflichtungen garantierten zugleich eine besonders sichere und kontinuierliche Versorgung der AOK-Versicherten. Das habe die Bundesregierung erst Anfang März bestätigt, so Hermann: „Die vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte geführte Liste zu Lieferausfällen enthielt zum Stichtag Ende Februar kein Medikament mit Rabattvertrag."


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Tranche XVII tritt in Kraft

Neue AOK-Rabattverträge seit 1. Oktober

Siebte Ausschreibungsrunde der AOK

Neue AOK-Rabattverträge ab April 2012

7. Tranche der AOK-Arzneimittelrabattverträge

AOK schreibt 105 Wirkstoffe aus

AOK: neue Verträge ab Oktober – DAK: neue Ausschreibungsrunde

Neue Rabattvertragsrunden

Über 50 neue Rabattverträge

AOK schreibt Metformin und Metoprolol aus