24 Stunden gegen COPD und Asthma

Neue Kombination bei chronischen Atemwegserkrankungen

30.01.2014, 17:01 Uhr


Für die Therapie von chronisch obstruktiver Lungenerkrankung und Asthma stehen hochwirksame Substanzen aus verschiedenen Klassen zur Verfügung. Mit Relvar® Ellipta® wurde jetzt die erste ICS/LABA-Kombination eingeführt, die nur einmal täglich zu inhalieren ist. Enthalten sind das inhalative Corticosteroid (ICS) Fluticasonfuroat sowie mit Vilanterol ein neuer langwirksamer Beta-2-Agonist (LABA).

Relvar® enthält das inhalative Corticosteroid Fluticasonfuroat und den langwirksamen Beta-2-Agonisten Vilanterol im neu entwickelten Trockenpulverinhalator Ellipta®. Es ist zugelassen für die regelmäßige Behandlung von Asthma bei Erwachsenen und Jugendlichen, die mit inhalativen Corticosteroiden und einer Bedarfsmedikation mit inhalativen kurzwirksamen Beta-2-Agonisten nicht ausreichend eingestellt sind, und für die symptomatische Behandlung von Erwachsenen mit COPD, die trotz regelmäßiger bronchodilatatorischer Therapie Exazerbationen in der Vorgeschichte aufweisen. 
Vilanterol ist ein neuer Beta-2-Agonist. Das Derivat von Salmeterol ist langwirksam und muss deshalb nur einmal täglich inhaliert werden. Die Kombination von Fluticasonfuroat mit Vilanterol weist ein mit anderen ICS/­LABA-Kombinationen vergleichbares ­Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil auf, einschließlich der Inzidenz von Pneumonien. Die häufigsten unerwünschten Ereignisse bei klinischen Studien waren Kopfschmerz und Pharyngitis. Der Vorteil der neuen Kombi besteht wesentlich im verlängerten Dosierungsintervall.
Elipta® ist ein neuer Trockenpulverinhalator für zwei Einzelblisterrollen. Im Gegensatz zu anderen Inhalatoren, die einen Streifen mit Blistern für ein Wirkstoffgemisch enthalten, werden die beiden Wirkstoffe im Ellipta®-Inhalator getrennt in separaten laminierten Blisterstreifen mit doppelter Folie geführt. Der eine Streifen enthält Fluticasonfuroat, der zweite Vilanterol.

Lesen Sie ausführlicher in der aktuellen DAZ 2014, Nr. 5, S. 26-28: 24 Stunden gegen COPD und Asthma: Kombination aus Vilanterol und Fluticasonfuroat bei chronischen Atemwegserkrankungen.


DAZ.online


Das könnte Sie auch interessieren

Kombination aus Vilanterol und Fluticasonfuroat bei chronischen Atemwegserkrankungen

24 Stunden gegen COPD und Asthma

LAMA, LABA und ICS sinnvoll einsetzen

SMARTe Asthmatherapie

Erste einmal tägliche Dreifachfixkombination für Patienten mit moderater bis schwerer COPD

Drei auf einen Hub

Weniger Exazerbationen und bessere Lungenfunktion

Dreifach gegen COPD hat Vorteile

Bedarfstherapie mit inhalativen Glucocorticoiden bei leichtem Asthma auf dem Prüfstand

Von kurzer Dauer?

LAMA/LABA/ICS in einem Spray

Neue Dreifach-Fixkombi bei COPD

Dreifachkombination senkt Exazerbationsrisiko stärker, Zweifachkombination hilft aber auch

Nimm zwei oder drei bei schwerer COPD

Olodaterol erweitert die Palette der langwirksamen Bronchodilatatoren

Neue Hilfe für die „Couch-Potato“

Neue Fixkombination mit Umeclidiniumbromid bei COPD

Einmal täglich zum Bronchien erweitern