i-DAA-WL

ABDA ohne „Protest-Apotheker“

Berlin - 18.12.2013, 16:44 Uhr


Im Mai hatte die Interessengemeinschaft Deutscher Apothekerinnen und Apotheker in Westfalen-Lippe e.V. (i-DAA-WL) einen Antrag auf Mitgliedschaft in der ABDA gestellt. Nun wurde dem Verein mitgeteilt, dass die nach der ABDA-Satzung zuständige Mitgliederversammlung diesen Antrag beraten – und einstimmig abgelehnt habe.

Der Detmolder Apotheker Gunnar Müller, Vorsitzender der i-DAA-WL, zeigte sich wenig überrascht von der Entscheidung, aber doch enttäuscht. ABDA-Hauptgeschäftsführer Sebastian Schmitz wies sein Anliegen mit einem knappen Vier-Zeiler zurück.  

Die ABDA widerspreche durch ihr einstimmiges (!) Votum selbst ihrem eigenen, selber gesteckten Ziel, ein „Verband der Verbände“ zu sein, und präsentiere sich humorlos als die bekannte „geschlossene Gesellschaft“, heißt es in einer Pressemeldung der i-DAA-WL. Transparenz, kreatives Umgehen mit ungewöhnlichen Anliegen, Eingehen auf die Apothekerbasis – all dies sei Fehlanzeige.

Auch eine Begründung vermisst Müller. Zumal er meint, dass die ABDA-Satzung rein formal gar keinen Grund für eine Ablehnung hergebe. Schließlich sei „i-DAA-WL“ eigens als Verein auf Kammerbereichsebene gegründet worden.

Für i-DAA-WL sieht Müller aber auch jetzt noch viele wichtige Aufgaben: „Es besteht nach wie vor und mehr denn je die Notwendigkeit, den Berufsstand ‚im Inneren‘ zum einen aber auch ‚nach außen‘ voranzubringen. Das BSG-Urteil zu Null-Retaxationen, die DHL-Tests zum Arzneimittelversand per Drohne sowie die ungenügende finanzielle Ausstattung der Apotheken sprächen eine deutliche Sprache.

Doch nach wie vor lasse die „Beton-Führung“ der ABDA die Einsicht und das Entgegenkommen vermissen, auf die Bedürfnisse der einzelnen Apothekerin und des einzelnen Apothekers eingehen zu wollen. Müller will seinen Kolleginnen und Kollegen mit seinem Verein mehr Demokratie bieten. Und er ruft sie auf, sich bei den anstehenden Wahlen zu verschiedenen Kammerversammlungen und Verbandsgremien im kommenden Jahr einzubringen.


Kirsten Sucker-Sket


Das könnte Sie auch interessieren

i-DAA-WL-Antrag auf ABDA-Mitgliedschaft

ABDA will mehr wissen

Apothekerkammer Brandenburg mit Ergebnis der Antragsbehandlung unzufrieden - i-DAA-WL fordert Urabstimmung über Leitbild

Apothekertag: Brandenburg pocht auf ausführliche Diskussion

Was wurde aus den Apothekertagsanträgen von 2016?

Top oder Flop?

Ausblick auf den Deutschen Apothekertag 2013

Generaldebatte und Antragsberatung

Was aus den Anträgen des Deutschen Apothekertags 2015 wurde – ein Überblick

Wo sind sie geblieben?

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Ein Kommentar von Christian Rotta

Der Untergang des ABDAlands?