Arzneimittelrecht

Noceboeffekt vermeiden

Stuttgart - 24.11.2013, 07:00 Uhr


Die Aufklärung über Risiken einer Therapie, insbesondere einer Arzneitherapie, sollte immer so behutsam erfolgen, dass der Patient nicht geängstigt wird und schon aufgrund der Befürchtung, er könnte krank werden, entsprechende Symptome entwickelt. Mancher Patient möchte am liebsten gar nicht aufgeklärt werden, doch für sowohl für Arzneimittelhersteller als auch für Heilberufler besteht eine Aufklärungspflicht.

Die Einnahme eines Scheinmedikaments, das keinen Arzneistoff oder nur eine unwirksame Dosis enthält, kann aufgrund der Erwartungshaltung des Patienten seinen Gesundheitszustand verbessern. Umgekehrt kann die Aufklärung des Patienten über mögliche Komplikationen einer angewendeten Therapie einen Noceboeffekt bewirken, indem sich sein Befinden aufgrund negativer Erwartungen verschlechtert. So kann sich ein Dilemma zwischen Informationspflicht und bestmöglicher Therapie ergeben.

Von besonderer Bedeutung sind Noceboeffekte in klinischen Prüfungen von Arzneimitteln, weil der Patient hier über die Risiken aufgeklärt werden muss, egal ob er will oder nicht. Lesen Sie zu dieser Problematik diesen Beitrag in der aktuellen DAZ.


Dr. Wolfgang Caesar


Das könnte Sie auch interessieren

Aber wie? – Arzt und Patient im Dilemma zwischen Aufklärung und deren negativen Folgen

Noceboeffekt vermeiden

Neue und bewährte Optionen in der Therapie der rheumatoiden Arthritis

MTX und Co. bei Rheuma

Warum Arthrose-Patienten ihre Schmerzmittel nicht nehmen

Bewusst untertherapiert

Orale Tumortherapie und individuelle Schmerzbehandlung

Ein Patient mit multipel metastasiertem Bronchialkarzinom (NSCLC)

Krankenkassen sparen enorme Beträge auf Kosten der Apotheken

Der Wert steriler Ad-hoc-Zubereitungen

Risikobewertung Lungenembolie unter Xeljanz

Eingeschränkte Dosierung für Tofacitinib

Unangenehme Nebenwirkung inhalativer Corticoide

Störender Mundsoor

Reduzierte körperliche Aktivität bei einem ­Subtyp der Herzinsuffizienz

Nitrate nicht ­geeignet?