Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen

Apo-AMTS-Modell ausgezeichnet

04.10.2013, 15:20 Uhr


Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster können sich über eine hohe Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen freuen. Ihr Apo-AMTS-Modell

Im letzten Jahr hat die Apothekerkammer Westfalen-Lippe mit dem Apo-AMTS-Modell eine Ausbildungsoffensive in Sachen Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) gestartet. Apotheker können sich als AMTS-Manager ausbilden lassen, Pharmazeuten im Praktikum werden von entsprechenden AMTS-Ausbildungsapotheken gezielt in AMTS geschult. Im Mittelpunkt steht ein professionelles Medikationsmanagement. Erarbeitet wurde das Konzept von den pharmazeutischen Instituten und Kammern des Landes Nordrhein-Westfalen, umgesetzt wird es derzeit jedoch nur im Kammerbezirk Westfalen-Lippe. Für die Begleitung und Evaluation finanziert die Kammer Westfalen-Lippe eine Dozentenstelle an der Universität Münster, die innerhalb des Arbeitskreises Klinische Pharmazie von Prof. Dr. Georg Hempel angesiedelt und mit Apothekerin Isabel Waltering, PharmD, besetzt ist. Inzwischen wurden schon 84 AMTS-Manager ausgebildet. Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens lobte das Projekt für mehr Arzneimitteltherapiesicherheit: Es sei hoch innovativ und überzeuge durch seinen übergreifenden Ansatz.

Lesen Sie


Dr. Doris Uhl


Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheitspreis für Kammer Westfalen-Lippe und Uni Münster

Apo-AMTS-Modell ausgezeichnet

Evaluation zu AMTS-Apotheken

„Nur qualitätsorientiert gedacht“

Kammerversammlung Westfalen-Lippe

Weniger Apotheken, mehr Geld für den Haushalt

DAZ-Interview mit Gabriele R. Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, zum Leitbild, zum Apothekerberuf und zur Kammerarbeit

… sich mit dem Apothekerberuf identifizieren

NRW-Ministerin Barbara Steffens

AMTS gehört in Apotheker-Hände