Flächendeckendes Netz

Nordrhein regelt Notdienst neu

Berlin - 27.09.2013, 08:59 Uhr


Im Kammerbezirk Nordrhein wird der Apotheken-Notdienst ab dem kommenden Jahr neu organisiert: Die Apothekerkammer stellt zum 1. Januar 2014 auf eine IT-gestützte Lösung um. Ähnlich wie im Kammerbezirk Westfalen-Lippe sollen die Notdienste künftig nicht mehr innerhalb einzelner Städte oder Gemeinden, sondern flächendeckend über das gesamte Kammergebiet ermittelt werden.

Die bislang 69 regionalen Notdienstbezirke sollen einem flächendeckenden Notdienstnetz weichen. „Bezogen auf ihren Standort werden die Patienten zur für sie nächstgelegenen Apotheke geleitet“, erklärt Kammer-Geschäftsführer Dr. Stefan Derix – unabhängig von Stadt- oder Gemeindegrenzen. Die Einteilung der Notdienste erfolge nach den gleichen Kriterien wie bisher und werde sich in einigen Regionen nur minimal verschieben. Kammer-Präsident Lutz Engelen betont, die für die Dienstbereitschaft vorgeschriebenen maximalen Entfernungen würden auch mit der neuen Regelung weit unterschritten.

Mit der Restrukturierung will die Kammer langfristig die flächendeckende Versorgung der Patienten mit Apotheken-Notdiensten in allen Regionen sichern. „Mit der Neuordnung schaffen wir zukunftsfähige Strukturen“, erklärt Engelen. Mit der IT-gestützten Lösung will man einerseits der gesetzlichen Vorschrift nach dem Apothekennotdienst-Sicherstellungsgesetz Rechnung tragen, aber auch auf die steigende Zahl von Apothekenschließungen im Kammerbezirk (mehr als 100 in den vergangenen fünf Jahren) sowie die Bevölkerungsdichte im städtischen Bereich reagieren. „Löcher“ im Versorgungsnetz sollen vermieden werden.

Zusätzliche neue Services erleichtern zudem die Auffindbarkeit der nächstgelegenen Notdienst-Apotheke. Mittels einer neuen Notdienstsuche auf www.aknr.de können Patienten ab dem kommenden Jahr mit der Eingabe ihres Wohn- oder Standortes die nächstgelegene notdiensthabende Apotheke finden. Eine neue Plattform wird zudem einen Überblick über alle diensthabenden Notdienst-Apotheken in ganz NRW bieten. Familien, Arztpraxen, Apotheken oder Alten- und Pflegeeinrichtungen können außerdem eine Liste der jeweils nächstgelegenen Notdienstapotheken kostenlos per E-Mail abonnieren und dann aushängen.


Juliane Ziegler


Das könnte Sie auch interessieren

AKNR: Reaktion auf Apothekenschließungen und das ANSG

Nordrhein regelt Notdienst neu

Apothekennotdienst in NRW

AKWL und AKNR rücken näher zusammen

Der Apotheken-Notdienst in Zeiten des demografischen Wandels

Allzeit bereit?

Notdienstregelung in Westfalen-Lippe

Keine Ausnahme für Bad Berleburger Apotheker