Fycompa® (Perampanel) ab 1. Juli 2013 vorübergehend „Außer Vertrieb“

Patientenversorgung weiterhin sichergestellt

14.08.2013, 23:59 Uhr


Eisai hat am 25. Juni 2013 bekannt gegeben, das Antiepileptikum Fycompa® (Perampanel) in Deutschland zum 1. Juli 2013 vorübergehend außer Vertrieb (AV) zu setzen.

Apotheken können Restbestände, die sich in ihrem Besitz befinden, weiter an Patienten abgeben bzw. abverkaufen. Um die Versorgung aller Kunden und Patienten mit Fycompa® darüber hinaus sicherzustellen, verkauft Movianto Deutschland GmbH, als zugelassener pharmazeutischer Großhändler, Warenbestände des Produktes bis zum Ende des Jahres an alle Besteller in Deutschland. Diese Vorgehensweise trifft für alle Wirkstärken und Packungsgrößen von Fycompa® zu.

Grund für das AV-Setzen ist, dass Eisai die im Rahmen des Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetzes (AMNOG) getroffene Beurteilung zum Zusatznutzen von Fycompa® nicht akzeptieren kann. Seit Juli 2012 ist Fycompa® in der Europäischen Union als Zusatztherapie für Epilepsiepatienten ab 12 Jahren mit fokalen Anfällen mit oder ohne sekundäre Generalisierung zugelassen. Am 7. März 2013 erklärte der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA), dass er den Zusatznutzen für das hoch innovative Antiepileptikum und ersten Vertreter einer neuen Wirkstoffklasse gegenüber einer aus der Sicht von Eisai nicht sinnvollen Vergleichstherapie als nicht belegt erachtet. Eisai hofft, dass dieser Zustand vorübergehend ist und wird Fycompa® zum frühest möglichen Zeitpunkt für eine Neubewertung einreichen.

Für Rückfragen zu Fycompa® steht Ihnen Eisai gerne zur Verfügung (Telefon: 069/66585-50 /// E-Mail: Bestellung@eisai.net). Details zum Bestellvorgang von Fycompa® erhalten Sie bei Movianto Deutschland GmbH (Telefon: 06821/5016-331 /// E-Mail: auftragsannahme.neunkirchen@movianto.com).


Das könnte Sie auch interessieren

Fycompa® (Perampanel) ab 1. Juli 2013 vorübergehend „Außer Vertrieb“

Patientenversorgung weiterhin sichergestellt

Fycompa® (Perampanel) ab 1. Juli 2013 vorübergehend „Außer Vertrieb“

Patientenversorgung weiterhin sichergestellt

Folgen der frühen Nutzenbewertung

Das nächste Antiepileptikum verschwindet vom Markt

Antiepileptikum Fycompa®

Eisai beantragt weitere EU-Zulassung

Ab 1. Dezember 

Fycompa kehrt zurück

Bestellung und Abrechnung des Antiepileptikums ist langwierig und kompliziert

Verwirrung um Fycompa®

Frühe Nutzenbewertung

Fycompa fällt erneut durch

Zweiter Anlauf für Fycompa®

IQWiG sieht weiterhin keinen Zusatznutzen