Johnson & Johnson

Gewinnsprung im zweiten Quartal

New Brunswick - 16.07.2013, 15:48 Uhr


Der US-Konsumgüter und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson hat bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt und blickt nun etwas optimistischer auf das laufende Geschäftsjahr. Wie der Konzern mitteilte, legte der Umsatz im zweiten Quartal um 8,5 Prozent auf 17,88 Milliarden US-Dollar zu. Dazu beigetragen haben unter anderem die guten Geschäfte mit Medikamenten.

Mit einem bereinigten Gewinn je Aktie von 1,48 Dollar übertraf der Konzern die Erwartungen der Experten im zweiten Quartal klar. Für das laufende Geschäftsjahr erhöht der US-Konzern seine Prognose leicht und erwartet nun einen bereinigten Gewinn je Aktie von 5,40 bis 5,47 Dollar (zuvor 5,35 bis 5,45). Unter dem Strich stand im Berichtszeitraum ein Gewinn von 3,8 Milliarden Dollar nach 1,4 Milliarden im Vorjahr. Im Vorjahr belasteten unter anderem Abschreibungen und Integrationskosten für Synthes.

Neben Medikamenten und Medizintechnik ist Johnson & Johnson für seine Pflege- und Hygieneprodukte bekannt. Etwa für die Mundhygiene-Produkte, die unter der Marke Listerine® verkauft werden oder die Neutrogena®-Salben.


dpa-AFX/DAZ.online


Das könnte Sie auch interessieren

Johnson & Johnson: Pharmageschäft läuft gut

Prognose erneut erhöht

Johnson & Johnson

Die Corona-News des Tages

Kampagne von Johnson & Johnson

„True winners care“

Abrupter Rückzug von Johnson & Johnson

Steigt Sanofi bei Actelion ein?

Nächste Woche Gutachten zu Johnson & Johnson-Impfstoff

Die Corona-News des Tages

Johnson & Johnson gibt bei Actelion auf

Sanofi ist jetzt Favorit 

Johnson & Johnson-Impfstoff kommt nach Deutschland

Die Corona-News des Tages

Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson verschiebt Europa-Start

Die Corona-News des Tages