Magenfreundliche Sommerzeit

Sommer ohne Magenbeschwerden

08.07.2013, 23:59 Uhr


Grillen und Eis gehören zum unbeschwerten Sommergefühl. Doch was dem Gaumen schmeichelt, schlägt so Manchem auf den Magen. Natürliche Hilfe bietet die einzigartige Iberis amara-Kombination.

Wenn Kunden derzeit über Sodbrennen in Kombination mit anderen Magenbeschwerden wie Übelkeit, Völlegefühl oder Magenschmerzen klagen, dann waren nicht selten sommerliche Köstlichkeiten im Spiel: Ein großes Eis oder kühles Bier... Auch die ungewohnt hohen Außentemperaturen können auf den Magen schlagen.

Zu viel, zu scharf, zu fettig, zu kalt: All das kann die Abläufe des Gastrointestinaltrakts stören. Spürbar wird eine so gestörte Motilität häufig als Sodbrennen in Kombination mit anderen Magenbeschwerden wie Übelkeit, Völlegefühl oder Magenschmerzen. Da aber hier nicht unbedingt ein Säureüberschuss der Auslöser ist, können Säureblocker wie z.B. PPI’s nicht alle Beschwerden lindern.

Wird der Magen dir zur Last: Iberogast®

Bei motilitätsbedingten Magen-Darm-Beschwerden Iberogast®: Neben der Iberis amara sind weitere Bestandteile Angelika, Kamille, Kümmel, Mariendistel, Melisse, Pfefferminze, Schöllkraut und Süßholz enthalten. Die aufeinander abgestimmten Heilpflanzen können eine schmerzende und verkrampfte Magenmuskulatur entspannen. Außerdem wirkt die Kombination im Sinne eines Multi-Target-Therapeutikums tonisierend auf den Ösophagussphinkter, fördert die Motilität und kann gestörte gastrointestinale Abläufe schnell wieder zurück ins gesunde Gleichgewicht bringen.

  

Iberogast®. Zusammensetzung: 100 ml Flüssigkeit enthalten folgende Wirkstoffe: Auszüge aus: Iberis amara (Bittere Schleifenblume - Frische Ganzpflanze) (1 : 1,5- 2,5) 15,0 ml, Auszugsmittel: Ethanol 50 % (V/V); Angelikawurzel (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml; Kamillenblüten (1 : 2 -4) 20,0 ml; Kümmelfrüchten (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml; Mariendistelfrüchten (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml; Melissenblättern (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml; Pfefferminzblättern (1 : 2,5-3,5) 5,0 ml; Schöllkraut (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml; Süßholzwurzel (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml; Auszugsmittel für alle Arzneidrogen: Ethanol 30 % (V/V). Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündungen (Gastritis). Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit (Allergie) gegen die Wirkstoffe von Iberogast®. Bei Kindern unter 3 Jahren darf Iberogast® nicht eingenommen werden, da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen. Schwangerschaft und Stillzeit: Aus den vorliegenden Daten lassen sich keine Hinweise für Bedenken hinsichtlich der Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit ableiten. Gleichwohl soll Iberogast® während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden. Nebenwirkungen: Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z.B. Hautausschlag, Juckreiz, Atembeschwerden auftreten. Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Präparat abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden. Warnhinweis: Das Arzneimittel enthält 31 Vol.-% Alkohol. Stand der Information: 10/2010. Steigerwald Arzneimittelwerk GmbH, Havelstraße 5, 64295 Darmstadt.


Ilona Kern