"Apotheker helfen" mit neuer Geschäftsführerin

Nina Ehrle wirbt um Sponsoren

München - 12.06.2013, 14:14 Uhr


Der Vorstand von Apotheker helfen e.V. hat gestern Nina Ehrle zur neuen Geschäftsführerin ernannt. Die 37-jährige Apothekerin ist bereits seit gut einem Jahr stellvertretende Geschäftsführerin bei der Hilfsorganisation. Nun tritt sie die Nachfolge von Dr. Gerhard Gensthaler an, der den Verein zehn Jahre lang leitete.

Ehrle verfügt nach einer Mitteilung von Apotheker helfen e.V. über mehrjährige Berufserfahrung bei internationalen Hilfsorganisationen in Afrika und Lateinamerika. Dort sei sie sowohl bei Katastropheneinsätzen – etwa dem Erdbeben in Haiti – als auch in der Koordination von medizinischen und pharmazeutischen Langzeitprojekten tätig gewesen.

„Ich freue mich sehr auf die Aufgaben, die mir bevorstehen“, sagte Ehrle anlässlich ihrer Ernennung. Ihre künftige Position, die sie hauptberuflich ausüben wird, sei für sie mehr als nur eine Arbeit: „Es ist mir ein Anliegen und ich empfinde es als eine schöne Aufgabe, Menschen zu helfen, die über keine so gute medizinische und pharmazeutische Versorgung verfügen wie wir hier in Deutschland.“ Daher wolle sie die bewährte humanitäre Arbeit fortsetzen und ausbauen.

Dafür hat sich die neue Geschäftsführerin auch vorgenommen, den Kreis an Mitgliedern und Förderern des Vereins zu erweitern: „Es gibt viele Menschen, die unsere Hilfe brauchen. Je mehr finanzielle und ideelle Unterstützung unser Verein erhält, umso mehr notleidenden Menschen können wir pharmazeutische Hilfe zukommen lassen.“ Ehrle möchte daher das Vertrauen der langjährigen Unterstützer wahren und neue Sponsoren gewinnen. Der Weg zwischen den Gebenden und den Empfangenden solle dabei möglichst kurz und unbürokratisch bleiben.


DAZ.online


Das könnte Sie auch interessieren

Wechsel in der Geschäftsführung

Neue Spitze für Apotheker ohne Grenzen

APOTHEKER HELFEN e.V. feiert Jubiläum

Die Projekte gehen nicht aus

Warum Schüßler-Salze boomen – Zu Besuch bei der Firma Pflüger

P wie Pflüger und persönlich

Die Geschäftsführerin der SteriPharm GmbH & Co. KG ist verstorben

Nachruf: Zum Tod von Dr. Franziska Coenders

Baden-Württembergische Retax-Bilanz 2019

Kassen zahlen mehr als 1 Million Euro zurück