Pharmacon Meran

Kassenabschlag - Benkert dankt Becker für großartiges Ergebnis

26.05.2013, 14:45 Uhr


In Meran wurde mit dem Pharmacon Meran heute der 51. internationale Fortbildungskurs für praktische und wissenschaftliche Pharmazie der Bundesapothekerkammer (BAK) eröffnet. In seiner Eröffnungsrede

Vor dem Hintergrund des anhängigen Verfahrens beim Sozialgericht in Sachen Kassenabschlag für die Jahre 2009 und 2010, dessen Ausgang ungewiss war und bei dem das Damoklesschwert gewaltiger Nachzahlungen über der Apothekerschaft schwebte, könne man die jetzt erzielte Paketlösung nicht genug wertschätzen, so Benkert. Bei der Bewertung des Ergebnisses müsse man bedenken, dass die Schiedsstelle von einer Basis von 2,05 Euro ausgegangen sei. Das jetzt erzielte Ergebnis biete Sicherheit für die nächsten drei Jahre. Mit dieser Sicherheit und einem Kassenabschlag, der sich auf 1,77 Euro hin bewege, könne man gut leben und planen. Für Benkert ist dies ein großartiges Ergebnis, für das er dem DAV-Vorsitzenden Fritz Becker einen besonderen Dank aussprach.


Dr. Doris Uhl


Das könnte Sie auch interessieren

Berufspolitisches Forum beim Pharmacon diskutiert aktuelle Fragen

Null-Retax, Leitbild, Lieferengpässe

Von der Suche nach pädiatrischen Arzneistoffdosierungen und Darreichungsformen

Arzneimittel für Kinder sind Mangelware

Fritz Becker hat Hoffnungen beim elektronischen Medikationsplan

Nicht alles kostenlos machen!

Ein Bericht vom 53. Internationalen Fortbildungskongress der Bundesapothekerkammer in Meran

Nicht nur etwas für Auge und Ohr

Traditioneller Fortbildungskongress in Meran gab vielfältige Ein- und Ausblicke

Haut, Harnwege und Hormone