Kassen-Vorstandsgehälter 2012

TK-Chef Baas mit höchstem Einkommen

Berlin - 04.03.2013, 12:14 Uhr


Die Vorstandsbezüge bei den gesetzlichen Krankenkassen sind im vergangenen Jahr teilweise wieder deutlich gestiegen. Der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, der im Juli vom Vizeposten aufgerückt war, kam laut den Veröffentlichungen im Bundesanzeiger auf 276.450 Euro.

Der Vorstandschef der Barmer GEK, Christoph Straub, verdiente rund 250.000 Euro (2011: 235.000). Herbert Rebscher, Vorsitzender der DAK-Gesundheit, verzeichnete 242.540 Euro, nach 240.934 Euro im Jahr zuvor. Beim AOK Bundesverband kam der Vorsitzende des Geschäftsführenden Vorstandes, Jürgen Graalmann, auf 215.100 Euro. Der Vorstandschef der AOK Plus, Rolf Steinbronn, erhielt 242.710 Euro, der Chef der AOK Bayern, Helmut Platzer, 241.131 Euro und bei der AOK Baden-Württemberg waren es 212.000 Euro für Christopher Hermann. Die Chefin des GKV-Spitzenverbands, Doris Pfeiffer, verdiente 235.000 Euro.

Deutlich darüber liegen jedoch die Kassenzahnärzte, die ebenfalls zur Veröffentlichung ihrer Daten jeweils zum 1. März des Jahres verpflichtet sind: Der Vorstandsvorsitzende der Bundesvereinigung, Jürgen Fedderwitz, erhielt danach im Jahr 2012 stolze 300.762 Euro. Mit Spannung wird nun noch die Veröffentlichung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) erwartet. Nach einer Erhöhung des Jahresgehalts des obersten Funktionärs Andreas Köhler auf 350.000 Euro hatte es Streit mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) gegeben. Die KBV hatte daraufhin den wollen.


DAZ.online/dpa


Das könnte Sie auch interessieren

Vorstandsbezüge der Krankenkassen im Jahr 2013

TK-Chef bleibt Spitzenverdiener

Krankenkassen und ihren Chefs geht es gut

Darf es etwas mehr sein?

Was Krankenkassenvorstände verdienen

Die Gehälter der Krankenkassen-Chefs 2011

Kassen-Vorstandsgehälter 2014

TK-Chef Baas weiterhin Spitzenverdiener

Arzt-Navi der AOK und Barmer GEK

Neue Online-Arztsuche startet

Kassenchefs, Apotheker-Präsidenten

Was Kassenchefs und Apothekerpräsidenten verdienen

Kassenchefs, KassenÄrzte-Chefs und Apotheker-Präsidenten

Wer verdient mehr?