Rheuma und Hauterkrankungen

Methotrexat einmal täglich ist tödlich

05.01.2013, 10:00 Uhr


Methotrexat wird zur Behandlung rheumatologischer und dermatologischer Erkrankungen nur einmal wöchentlich angewendet. Bei Missachtung

Methotrexat ist bereits in geringen täglich verabreichten Dosen toxisch. Immer wieder wird über Fälle einer unbeabsichtigten Methotrexat-Überdosierung aufgrund einer täglichen statt der vorgesehenen wöchentlichen Applikation berichtet, mit meist verheerenden Folgen. Daher müssen alle am Medikationsprozess beteiligten Personen, insbesondere Institutionen, die nur selten Kontakt mit Methotrexat-Patienten haben, über die Besonderheit der wöchentlichen Applikation bei rheumatologischen oder dermatologischen Erkrankungen aufgeklärt werden. Die Hersteller sind aufgefordert, deutlichere Warnhinweise zur einmal wöchentlichen Applikationsfrequenz aufzunehmen und über die Gefahr einer Überdosierung zu informieren

Auch Apothekenmitarbeiter sind gefordert. Sie sollten bei jeder Abgabe von Methotrexat über die korrekte Einnahmefrequenz und Risiken einer Überdosierung aufklären.

Mehr zum Thema und Fallbeispiele finden Sie in

Stahl, V: Einmal täglich ist tödlich - Gefahr bei Missachtung der wöchentlichen Methotrexat-Gabe
DAZ 2012; Nr. 50 S. 64 ff.


Dr. Verena Stahl/daz.online