Celesio-Apothekenkooperation

Europäisches Apothekennetzwerk statt DocMorris

Bicester/UK - 06.12.2012, 13:45 Uhr


Der Stuttgarter Großhandels- und Gesundheitskonzern Celesio hat sein neues, europaweites Apothekenkonzept vorgestellt. Es soll die eigenständigen Partner-Apotheken in Deutschland mit den konzerneigenen Apotheken im europäischen Ausland zusammenfassen. In einer Testphase werden vier Lloyds-Apotheken in England und Italien das Konzept umsetzen.

Das Konzept für die Apotheke konzentriert sich auf die Bereiche Haut und Schmerz. Denn Hautprobleme und (chronischer) Schmerz seien die häufigsten Probleme der Apothekenkunden. Durch qualifiziertes Personal, hohe Kompetenz, angepasste Produktauswahl und den Einsatz neuer Technologien wollen sich Lloyds-Apotheken hier ein Alleinstellungsmerkmal schaffen.

Borchert betonte, das Konzept basiere auf einer Partnerschaft der unabhängigen Partner-Apotheken untereinander und mit den Celesio-eigenen Apotheken in anderen europäischen Ländern. Welche Konzeptmodule des „Europäischen Apothekennetzwerks“ die einzelne Apotheke nutze, sei ihr überlassen.

Den großen Vorteil eines europaweiten Netzwerkes sieht Borchert darin, von den „Best Practices“ in anderen Ländern zu lernen und Konzepte zu übernehmen. So führe Celesio beispielsweise gerade in Frankreich ein Asthma-Betreuungsprogramm ein, das in England schon erfolgreich praktiziert werde. Ein weiterer Vorteil sei, dass Lloyds durch die Größe ein begehrter Partner pharmazeutischer Hersteller werde. Das werde sich bei Marketing und Absatzförderung bemerkbar machen, aber auch beim Produkteinkauf. „Ein gebündelter Einkauf wird sich mit Sicherheit ökonomisch positiv niederschlagen“, so Borchert.

Der Name Lloyds soll vorerst auf die Celesio-eigenen oder -betriebenen Apotheken, etwa in Italien, beschränkt bleiben. „Lloyds soll die führende Apothekenmarke in Europa werden. Sie soll für pharmazeutische Exzellenz stehen, was Service, Beratung und Produktangebot angeht“, sagte Borchert. Man wolle nicht das bisherige Konzept der britischen Lloyds-Apotheken auf ganz Europa ausdehnen, sondern die Marke neu definieren, neu aufladen und neu positionieren.


Dr. Benjamin Wessinger


Das könnte Sie auch interessieren

Celesios europäisches Apothekennetzwerk breitet sich aus

Zwei Lloyds-Apotheken für Deutschland

Celesio zieht erstes Resümee bei Apothekenkonzept

Zufrieden mit Lloyds

Celesio-Apothekenmarke

Der Lloyds-Schlingerkurs

Noch in diesem Jahr in Deutschland

Die ersten Lloyds-Pilot-Apotheken

EU-Apothekennetzwerk wird ausgebaut

Celesio: Strategie bleibt