Neues Oberhaupt der Kopten

Apotheker wird Papst

Istanbul/Kairo - 05.11.2012, 17:02 Uhr


Der 60-jährige Bischof Tawadros ist am Sonntag in Ägyptens Hauptstadt Kairo per Los zum neuen Papst der Kopten bestimmt worden. Bevor er sein Leben ganz der Religion widmete, studierte er Pharmazie und führte eine Arzneimittelfabrik.

Der als aufgeschlossen geltende Akademiker tritt die Nachfolge des im März gestorbenen Papstes Schenuda III. zu einer schwierigen Zeit an. In Ägypten, wo der Großteil der rund zehn Millionen Kopten lebt, ist die islamistische Muslimbruderschaft an der Macht. Es kommt immer wieder zu gewaltsamen Übergriffen auf die christliche Minderheit.

Der am 4. November 1952 geborene Tawadros hat Pharmazie an der Universität in Alexandria studiert und anschließend eine Arzneimittelfabrik geführt. 1988 kehrte er diesem Leben den Rücken und wurde Mönch im Wüstenkloster Deir Anba Bischoi. 1997 ging er als Weihbischof nach Beheira im nördlichen Nildelta, wo er bis zu seiner Wahl zum Papst tätig war.

In einem Interview hob der Bischof jüngst die große Bedeutung des Zusammenlebens von Christen und Muslimen in Ägypten hervor. Am 18. November tritt er als Papst Tawadros II. sein Amt an.


dpa


Das könnte Sie auch interessieren

Matthias Papst – 15 Jahre Tätigkeit als Apotheker in der Kur- und Salinen-Apotheke Bad Reichenhall

Herzlichen Glückwunsch zum Betriebsjubiläum!

Shopping auf eigene Faust

Kommt ein Papst ins Sanitätshaus...

Papst mahnt Pharmabranche an

Arznei-Zugang gewährleisten

Verantwortungsbewusstsein

Papst appelliert an Pharmaindustrie

Apotheker lehnt Deal ab

Zyto-Betrugs-Prozess neu aufgerollt

Der langjährige DAZ-Redakteur Dr. Wolfgang Caesar geht in den Ruhestand

Über 30 Jahre cae!

Apotheker Johann Fischaleck auf Reisen

Zu Fuß von Regensburg nach Rom gepilgert