Arzneimittelmarkt Mai 2012

Versandapotheken: Wachstum stagniert

Berlin - 13.07.2012, 10:59 Uhr


Nach einem Einbruch im März und einem nur leichten Wachstum im April stagnierte der Umsatz des Versandhandels mit OTC-Produkten im Mai 2012 nach aktuellen Zahlen von IMS Health nahezu (+0,8 Prozent). Der Versand mit Rx-Arzneien ging gegenüber dem Vorjahresvergleichsmonat stark zurück (-14,3 Prozent) wie in den 12 Monaten davor noch nicht.

Über die ersten fünf Monate des Jahres betrachtet erhöht sich der Umsatz des gesamten Versandhandels nur marginal um 1,4 Prozent auf 288,5 Millionen Euro, während der OTC-Umsatz noch im mittleren einstelligen Bereich (+5,2 Prozent) auf 209,7 Millionen Euro zulegte.

Der Gesamtabsatz des Versandhandels nach Packungen ging im Mai 2012 um -2,3 Prozent auf 6,3 Millionen Stück zurück. Auch der Versand von OTC-Produkten tendierte leicht rückläufig (-0,9 Prozent). Bei Rx-Arzneien reduzierte sich die Menge sogar zweistellig (-18,9 Prozent).

Über die ersten fünf Monate des Jahres betrachtet wuchs der Absatz des gesamten Versandhandels nur moderat um 3,8 Prozent auf 34,1 Millionen Packungen. OTC-Produkte legen noch im mittleren einstelligen Bereich (+5,1 Prozent) auf 32 Millionen Packungen zu, während der Absatz von Rx-Packungen um 12,3 Prozent auf 2,1 Millionen Stück sank.


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Apothekenmarkt im Juli

Rx-Absatz stagniert

IMS Health zum Apothekenmarkt im September 2013

Überraschendes Umsatzplus

IMS-Health-Zahlen: Erkältungswelle sorgt im Dezember für deutliches Umsatzplus

Absatzschub durch Erkältungssaison

IMS Health legt Marktdaten für Januar bis Mai 2016 vor

Mehr große Packungen