ABDA-Neuwahlen

Kandidatensuche hat begonnen

Berlin - 12.06.2012, 15:56 Uhr


Nach der Ankündigung von BAK-Präsidentin Erika Fink, auf eine weitere Kandidatur für das Spitzenamt der Bundesapothekerkammer zu verzichten, hat die Suche nach einer Nachfolgelösung begonnen. Gegenüber DAZ.online riet BAK-Vize Lutz Engelen, zunächst einmal in Ruhe alle infrage kommenden Kandidaten intern zu sondieren. Ein öffentliches Kandidatenrennen sei dabei nicht hilfreich.

Bei den zum Jahresende anstehenden Neuwahlen seien nicht nur die BAK-Führung, sondern auch weitere wichtige ABDA-Positionen neu zu besetzen. Engelen: „Es ist wichtig, dass die Chemie zwischen den Personen stimmt. Wir müssen eng zusammenarbeiten.“ Es sei wichtig, dass am Ende des internen Diskussionsprozesses ein harmonisches Personaltableau für die anstehenden Neuwahlen stehe. Zu seinen eigenen Ambitionen auf die BAK-Präsidentschaft wollte sich Engelen nicht äußern.

Engelen lobte die Arbeit von BAK-Präsidentin Erika Fink: „Sie hat einen tollen Job gemacht. Sie hat in schwieriger Zeit wieder Ruhe in die Bundesapothekerkammer gebracht.“  


Lothar Klein