Heikles Thema – sensible Lösung

24-Stunden-Hilfe bei Hämorrhoiden

12.03.2012, 16:00 Uhr


Hämorrhoidalbeschwerden gehören wie vieles andere zu unseren „Zivilisationskrankheiten". Nicht ausreichende Ballaststoffe in der Nahrung, eine zu geringe Trinkmenge, zu wenig Bewegung und Unregelmäßigkeiten beim Stuhlgang gelten als Risikofaktoren für die Entstehung des Hämorrhoidalleidens. Durch Veränderungen der Lebensweise kann das Fortschreiten der Erkrankung aufgehalten werden. Gegen die Beschwerden kann die Haenal®-24-Stunden-Therapie helfen.

Haenal® - 24-Stunden-Hilfe auf einen Blick

Tagsüber lindert Haenal® akut Creme mit dem lokal betäubenden Wirkstoff Quinisocain spürbar schnell schmerzhaftes Brennen und Juckreiz über mehrere Stunden. Alternativ sorgt Haenal® fact Hamamelis Salbe sowie Haenal® Hamamelis Zäpfchen mit dem pflanzlichen Wirkstoff der Hamamelisrinde dank der adstringierenden und entzündungshemmenden Wirkung für eine Besserung dieser Beschwerden. Die Haenal® Hamamelis Zäpfchen eignen sich besonders gut für die Nacht und können einen entspannten Schlaf ermöglichen.

Haenal® -  Das 24-Stunden-Therapiekonzept

Weitere Produktinformationen

Pflichtangaben:

Haenal® akut. 5 mg/g Creme. Wirkstoff: Quinisocainhydrochlorid. Anwendungsgebiet: Linderung von Brennen und Juckreiz im Afterbereich. Warnhinweis: enthält Cetylalkohol und Parabene (Methyl-4-hydroxybenzoat [E 218] und Propyl-4-hydroxybenzoat [E 217]). Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Haenal® Hamamelis Zäpfchen. Wirkstoff: Hamamelisrinde-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur Besserung von Beschwerden wie Juckreiz, Brennen oder leichten Blutungen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Entzündungen der Schleimhaut im Bereich des Darmausgangs. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Haenal® fact Hamamelis Salbe. Wirkstoff: Hamamelisrinde-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur Besserung von Beschwerden wie Juckreiz, Brennen, leichten Blutungen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Bei Entzündungen und leichten Hautverletzungen im Bereich des Darmausgangs. Warnhinweis: enthält Cetylstearylalkohol und Wollwachsalkohole. Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Stefan Rapp


Das könnte Sie auch interessieren

Patienten mit Hämorrhoiden kann geholfen werden

Stechen, Jucken, Bluten

Hämorrhoiden nicht einfach aussitzen

„Es schmerzt beim Stuhlgang“

Stiftung Warentest testet Hämorrhoiden-Mittel

„Nur Lokalanästhetika sind geeignet“

Behandlungsoptionen bei Hämorrhoidalbeschwerden

P(r)obleme gezielt angehen

Hämorrhoiden-Präparate von Dr. Kade

Hilfe für den Po