DAZ.online Umfrage

Schmerzmittelabgabe durch Ärzte?

02.02.2012, 10:15 Uhr


Vor kurzem kam die Meldung, dass Ärzte zukünftig Schmerzmittel direkt an schwerkranke Patienten abgeben und verabreichen sollen. In verschiedenen Presseveröffentlichungen war schon von einem „Dispensierrecht für Ärzte“ die Rede. Desweiteren war zu hören, die ABDA habe diesem Vorschlag aus dem Bundesgesundheitsministerium bereits zugestimmt. Es sei ein „Deal“ dafür, dass die „Apotheke light“ nun aus dem neuen Entwurf der Apothekenbetriebsordnung verschwunden sei. In unserer Online-Umfrage wollten wir Ihre Meinung dazu hören.

Knapp 60 Prozent und damit die Mehrheit der Teilnehmer an unserer nicht repräsentativen Umfrage kreuzten folgende vorgegebene Antwort an: „Wenn es sich herausstellt, dass die ABDA tatsächlich diesem Deal zugestimmt hat, wäre ich sehr empört. Ich betrachte dies als Einstieg in das Dispensierrecht für Ärzte.“
Gut 21 Prozent der Umfrageteilnehmer sind der Meinung: „Ich sehe das völlig leidenschaftslos. Wir Apotheker sind der Politik ohnehin ausgeliefert und werden weiter an Bedeutung verlieren.“

Nur für 19 Prozent war eine Zustimmung der ABDA schlüssig, wenn auf diese Weise tatsächlich die Apotheke light abgewendet werden konnte.


Reinhild Berger


Das könnte Sie auch interessieren

Binko® reduziert Ohrgeräusche

Gegen das Orchester im Kopf

ABDA legt drei Rechtsgutachten vor

ABDA-Gutachter: Rx-Versandverbot ist möglich

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Bericht vom Darmstädter Blistersymposium

Versorgt, verblistert

Wie Schlaf, Ernährung und immunspezifische Mikronährstoffe dabei helfen

Die Immunfunktion unterstützen

Umfrage auf DAZ.online

Schmerzmittelabgabe durch Ärzte?