Pollenflugsaison

Erneut früher Pollenflug

Berlin - 05.01.2012, 14:31 Uhr


Der ungewöhnlich warme Winter führt erneut zu einem frühen Flugbeginn der Pollen. Seit Ende Dezember bekommen Allergiker an mehreren Orten in Deutschland die ersten Hasel- und Erlenpollen zu spüren, meldet die Europäische Stiftung für Allergieforschung.

Voraussichtlich bis Mai 2012 werden die Birkenpollen in der Luft sein, schätzt die Stiftung. Dies entspräche auch dem Zwei-Jahres-Rhythmus, den die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID) in den vergangenen zwölf Jahren feststellen konnte: Immer in den „geraden“ Jahren gab es vergleichsweise hohe Mengen an Birkenpollen in den Pollenflugfallen.

„Die Ursache für den jährlichen Wechsel zwischen hohen und niedrigen Birkenpollenwerten ist wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt“, sagt Dr. Karl-Christian Bergmann, ECARF-Experte und Leiter der PID. „Fruchttragende Bäume haben aber sogenannte Mastjahre, in denen sie dann besonders viel Obst hervorbringen. Das kann auch auf Birken zutreffen.“

Bereits jetzt können Menschen mit einem allergischen Schnupfen aufgrund von Haselnusspollen unter den typischen Heuschnupfensymptomen wie Niesreiz oder tränenden und juckenden Augen leiden. Da diese Beschwerden wegen des Winters häufig auf eine Erkältung zurückgeführt werden, sollte im Zweifelsfall ein Allergologe aufgesucht werden, empfiehlt die ECARF. 

Der Deutsche Wetterdienst erstellt täglich eine Pollenflugvorhersage: Allergiker können sich auf dwd.de/pollenflug über die Flugaktivitäten von Hasel, Erle, Birke, Gräser, Roggen, Beifuß und Ambrosia informieren.


Juliane Ziegler


Das könnte Sie auch interessieren

Heuschnupfen

Pollen fliegen früh

Pollenbelastung Steigt

Kein Entkommen vor der Birke

Kosmetika mit dem ECARF-Siegel

Orientierungshilfe für Allergiker

Allergiesaison

Birkenpollen-Alarm

Die App für Allergiker

Unterstützung für Pollen-Geplagte

Embryos aus dem Reagenzglas

Weg frei für Präimplantationsdiagnostik