Apothekenbetriebsordnung

Adexa: Apotheke „medium“

Berlin - 25.10.2011, 10:50 Uhr


Die Apothekengewerkschaft Adexa befürchtet, dass mit der Novelle zur Apothekenbetriebsordnung der Weg zur Apotheke light geebnet wird. „In zentralen Punkten (Rezeptur, Labor, Notdienst) ist nun doch die Apotheke ‚medium‘ als Teil eines Filialverbundes vorgesehen – mit der Tendenz, dass sich daraus bald viele Light-Betriebe entwickeln können“, so die Adexa-Vorsitzende Barbara Neusetzer.

Auf dem Deutschen Apothekertag hätten sich die Delegierten der Apothekerkammern und -verbände mit großer Einmütigkeit und Deutlichkeit gegen eine Apotheke light als Zukunftsmodell ausgesprochen, eine Auffassung, die auch ADEXA teile. Nur kurze Zeit später lege das Gesundheitsministerium den lang erwarteten Entwurf zur Apothekenbetriebsordnung vor. „Ein bewusster Akt, damit dieser in Düsseldorf noch nicht diskutiert werden konnte?“, so Neusetzer weiter.

Für die Mitarbeiter könnte sich die geplante Zentralisierungsmöglichkeit beim Notdienst aber auch aus anderen Gründen negativ auswirken: Neusetzer: „Wenn die Kollegen und Kolleginnen in einer Apotheke noch die Dienste von bis zu drei anderen Apotheken mit übernehmen müssten, wird die Belastung unverhältnismäßig hoch.“ Diese Änderung sehe ADEXA daher sehr kritisch.

Ein Schritt in die richtige Richtung aus Sicht der Apothekengewerkschaft ist dagegen die geplante Änderung in § 20 zur Information und Beratung, die künftig nach schriftlicher Festlegung auch durch nicht approbierte pharmazeutische Mitarbeiter erfolgen kann. Unklar bleibe, ob dies wie bei den anderen Tätigkeiten „unter Aufsicht“ oder „unter Verantwortung“ des Apothekers erfolge. Letzteres würde ADEXA befürworten. Sie könnten dadurch künftig „frei“ in der Beratung tätig sein. Die Verantwortung des Apothekenleiters bestehe dann darin, seine Mitarbeiter so einzusetzen und zu schulen, dass die Beratung optimal für den Patienten umgesetzt wird.


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

DAZ.TV-Interview mit Barbara Neusetzer, Adexa

AMNOG bedroht Apothekenmitarbeiter

Was aus Sicht der Apothekengewerkschaft Adexa verbessert werden muss – Interview mit Barbara Neusetzer

Baustellen

Gemeinde in Baden-Württemberg Mit Versorgungsproblemen

DocMorris plant Tele-Apotheke in Hüffenhardt

Ein baden-württembergisches Dorf fand keinen Apotheker – nun kommt DocMorris

DocMorris setzt auf Tele-Land-Apotheke

Interview Apothekengewerkschaft ADEXA (Andreas May)

„Die Vergütung von Apotheken-Beschäftigten ist nicht gerecht“

Gehaltstarif für das Bundesgebiet

Adexa enttäuscht: ADA erneut ohne Tarifangebot