Neue Studiengänge

Pharmazeutische Spezialisierung jetzt möglich

Berlin - 23.08.2011, 10:55 Uhr


Demnächst können Studierende den Bachelor of Science in „Angewandter Pharmazie“ und approbierte Apotheker den Master of Science in „Krankenhauspharmazie“ machen. Beide neuen Studiengänge ermöglichen Interessierten eine Spezialisierung im pharmazeutischen Bereich.

Während sich der siebensemestrige Bachelor-Studiengang an Interessierte mit Fach- oder Allgemeiner Hochschulreife richtet, können sich für den viersemestrigen Master-Studiengang lediglich approbierte Apotheker mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung als Krankenhausapotheker bewerben.

Der Bachelor in angewandter Pharmazie der Fachhochschule Kaiserslautern soll ab dem Wintersemester 2012/2013 naturwissenschaftliche Grundlagen und medizinisch-technologisches Fachwissen vermitteln. Er wird an den Standorten Pirmasens und Zweibrücken durchgeführt. Die Inhalte des Studiums sind den industriellen Anforderungen pharmazeutischer Firmen angepasst und reichen von pharmazeutischer Biotechnologie über Qualitätsmanagement und Verfahrenstechnik bis hin zu Schwerpunkten wie den sogenannten Biologicals. Die Studierenden werden dabei von Professoren, aber auch Pharmazeuten und Mitarbeitern aus der Industrie unterrichtet, um eine praxisnahe Ausbildung sicherzustellen.

Bereits ab dem kommenden Wintersemester können rund 20 approbierte Apotheker an der Dresden International University (DIU) den Master in Krankenhauspharmazie erwerben. Der Studiengang soll den Studierenden vermitteln, Arzneimitteltherapie im klinischen Alltag patientenorientiert, sicher und wirtschaftlich zu gestalten und dabei unerwünschte Wirkungen und Interaktionen verabreichter Medikamente zu berücksichtigen. Die Gebühr für das zweijährige Studium beläuft sich auf 15.000 Euro, es kann dafür ein Teilstipendium beantragt werden.  

Die DIU kooperiert dafür mit der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Sie stellt für den Studiengang Wissenschaftler und erfahrene Dozenten zur Verfügung. Der Studiengang soll den Krankenhausapotheker „mehr denn je als kompetenten Gesprächspartner von Krankenhausarzt und Krankenhausmanagement und als Spezialist für die Arzneimitteltherapie etablieren“, so Professor Dr. Wolfgang Kämmerer, Mitglied der wissenschaftlichen Leitung des neu geschaffenen Studiengangs.


Juliane Ziegler


DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)