Arzneispezialitäten aus Berlin

DR. KADE feiert 125-jähriges Jubiläum

15.06.2011, 11:57 Uhr


Das in Deutschland verwurzelte, weltweit aktive Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Jubiläum. Von der Apotheke am Oranienplatz im Jahr 1886 zum Unternehmen DR. KADE im Jahr 2011, das bedeutet 125 Jahre im Dienste der Gesundheit und zum Wohle der Patienten. Mit 400 Mitarbeitern und zwei Standorten in Deutschland nimmt DR. KADE unter anderem eine führende Rolle in den Bereichen Frauengesundheit und Proktologie ein.

Vor 125 Jahren begann die Geschichte von Dr. KADE am Berliner Oranienplatz: Mit dem Erwerb einer Apotheke legte Dr. Franz Lutze den Grundstein für die Entwicklung vom kaiserlichen Hoflieferanten zum international tätigen Unternehmen. Mit einem bewussten Fokus auf die Bereiche Gynäkologie, Proktologie und Schmerztherapie bleibt DR. KADE seinen Kernkompetenzen treu und kann sich in vielen Therapiefeldern heute zu den deutschlandweit führenden Unternehmen zählen - sowohl im verschreibungspflichtigen Bereich als auch in der Selbstmedikation. Das Unternehmen hat im Segment der Arzneimittel gegen Hämorriden heute einen Marktanteil von über 50 Prozent. Auch im Bereich der Gynäkologie konnte DR. KADE durch die gezielte Erweiterung des Produktsortimentes mit innovativen Präparaten seine Stellung ausbauen. So hat man sich in den letzten Jahren in der transdermalen Hormonersatztherapie mit Estrogenen zum Marktführer entwickelt. International ist das Unternehmen erfolgreich in Asien, Zentral- und Osteuropa tätig.

Zehn Millionen Packungen „Made in Germany“

Der Grundsatz „Von Mensch zu Mensch“ prägt das Handeln von rund 400 Mitarbeitern, die sich bei DR. KADE täglich für die dauerhafte Verbesserung von Therapieerfolgen und der Lebensqualität von Patienten einsetzen. Innerhalb des Unternehmens wird besonderes Augenmerk auf Qualität und transparente Information und Beratung gelegt und es werden Standards wie ein ganzheitliches Qualitätsmanagementsystem und Good Manufacturing Practice (GMP) umgesetzt. Als Ergebnis verlassen jährlich zehn Millionen Packungen „Made in Germany“ die Produktion, im Jahre 2010 wurde ein Jahresumsatz von über 70 Mio. Euro verzeichnet. In den kommenden Jahren will DR. KADE außer durch eigene Entwicklungsprojekte auch durch Einlizensierungen in den Therapiebereichen Gynäkologie, Schmerz und Proktologie weiter wachsen.


Ilona Kern


Das könnte Sie auch interessieren

Dr. Kade: Umfassende Gesundheitslösungen für die täglichen Bedürfnisse

Lebensqualität im Fokus

Serie: Mittelstand im Pharmaland - Dr. Kade

Keine Angst vor Tabuthemen

Hämorrhoiden-Präparate von Dr. Kade

Hilfe für den Po

Sechs Hexal-Produkte übernommen

Dr. Kade setzt verstärkt auf Phytopharmaka