Arzneimittel im Januar

Versandhandel legt auch bei Rx zu

Berlin - 16.03.2011, 12:53 Uhr


Während der Arzneimittelumsatz im Januar 2011 in den Vor-Ort-Apotheken stagniert, befindet sich der Versandhandel weiter auf dem Vormarsch. Dieser Trend gilt im neuen Jahr nicht nur für den OTC-Bereich, sondern auch für rezeptpflichtige Medikamente.

Danach konnte der Versandhandel im Januar 2011 seinen Rx-Umsatz – wenn auch auf niedrigem Niveau – zum zweiten Mal nach November 2010 stärker steigern als im OTC-Bereich. Die Abgabe von Rx-Arzneien wuchs um rund neun Prozent auf 16 Millionen Euro, während der Zuwachs bei OTC-Prdukten rund sieben Prozent auf 43 Millionen Euro betrug.

Auch bei den Packungszahlen verbucht der Versandhandel wieder zweistellige Wachstumsraten: Die Abgabe von Rx-Arzneien stieg auf niedrigem Niveau um zwölf Prozent auf 500.000 Stück. OTC-Packungen legten um zehn Prozent auf 6,5 Millionen Stück zu. Zusammen verzeichnete der Versandhandel nach Packungen ein Plus von zehn Prozent.


Lothar Klein


Das könnte Sie auch interessieren

Arzneimittelmarkt Mai 2012

Versandapotheken: Wachstum stagniert

IMS-Health-Daten zum Apothekenmarkt Januar bis September 2015

Mehr Umsatz und mehr Absatz

IMS-Health-Zahlen: Erkältungswelle sorgt im Dezember für deutliches Umsatzplus

Absatzschub durch Erkältungssaison