Grippe-Impfstoffe

Deutschland will Millionen Grippe-Impfdosen abgeben

Berlin - 07.12.2009, 14:55 Uhr


Angesichts der Impfmüdigkeit wollen die Bundesländer 2,2 Millionen der insgesamt 50 Millionen Schweinegrippe-Impfdosen an bedürftige Länder abgeben. Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) rief die Menschen erneut dazu auf, sich gegen die

Aufgrund der niedrigen Impfbereitschaft dürfte das Ministerium Sorge haben, auf den Impfstoffen sitzen zu bleiben. Dies würde auch finanzielle Nachteile für den Bundes bedeuten, denn die Krankenkassen bezahlen nur die Kosten der Impfstoff-Dosen, die verimpft worden sind.

Bestellt waren beim Impfstoffhersteller GSK insgesamt 50 Mio. Dosen des Impfstoffes Pandemrix. Bisher hätten sich jedoch erst 5 Prozent der Bevölkerung und etwas 15 Prozent des medizinischen Personals impfen lassen. 


Peter Ditzel / dpa


Das könnte Sie auch interessieren

Zahl der COVID-19-Impfdosen für Arztpraxen steigt, doch Großhandel muss noch kontingentieren

Apotheken bestellen mehr als da ist

Apothekerverband Nordrhein schätzt den Lagerwert auf über 10 Millionen Euro

Es ist noch Grippeimpfstoff da