Schweinegrippe-Impfung

Ab 26. Oktober wird geimpft

Berlin - 08.10.2009, 17:47 Uhr


Die Impfungen gegen Schweinegrippe starten in Deutschland voraussichtlich am 26. Oktober. Der Termin gelte,

Er rechne mit einer Verzögerung von allenfalls wenigen Tagen, falls es
etwa Transportprobleme gebe. Thüringen hat derzeit den Vorsitz der
Gesundheitsministerkonferenz. Nach neuen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission sollen zunächst Medizinpersonal, chronisch Kranke und Schwangere geimpft werden. Wie bei allen Impfungen sollte auch vor dieser eine individuelle Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.
Zur Frage, wie viele Impfdosen gegen die Neue Influenza H1N1 verabreicht werden müssen, merken das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und das Robert Koch-Institut (RKI) an: "Für den H1N1-Impfstoff Pandemrix® (GSK) bietet sich die Möglichkeit, dass die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten neben der in den Zulassungsstudien hauptsächlich untersuchten zweimaligen Impfung zunächst auch eine einmalige Impfung empfehlen können."

Laut PEI und RKI wird eine nach Altersgruppen differenzierte Vorgehensweise bei der Impfdosierung empfohlen. Danach sollten Erwachsene über 60 Jahre zwei Erwachsenendosen (0,5 ml) im Abstand von drei Wochen erhalten, Personen zwischen 10 und 60 eine Impfdosis und Kinder zwischen 6 Monaten und 9 Jahren zwei halbe Erwachsenendosen (0,25ml)im Abstand von drei Wochen.


dpa/Peter Ditzel


Das könnte Sie auch interessieren

Arbeitsgemeinschaft Influenza

Die Influenza-Impfsaison ist eingeläutet

Influenza-Saison 2016/2017

Grippe lässt noch auf sich warten

Grippeimpfstoff-„Mismatch“ für die kommende Influenzasaison befürchtet

Wird B-Victoria zum Problem?

RKI schätzt Impfstoff-Wirksamkeit der vergangenen Saison höher als je zuvor

Influenza-Impfung auf Erfolgskurs