Merckle-Imperium

Verkaufsstart der Ratiopharm-Gruppe

Ulm - 17.09.2009, 17:48 Uhr


Der Verkaufsprozess der Ulmer Ratiopharm-Gruppe hat begonnen.

Voraussichtlich Anfang Oktober soll der Versand der umfassenden Verkaufsdokumente, auf deren Basis potenzielle Bieter in den Folgewochen ihr Interesse bekunden können, erfolgen. Einen Abschluss der Transaktion erwartet die VEM frühestens im ersten Quartal 2010. Der Grund hierfür liege in der Komplexität der Transaktion und der nach eigenen Angaben bereits jetzt hohen Zahl von Interessenten.  Nach Ansicht von VEM-Geschäftsführer und CRO Hans-Joachim Ziems unterstreiche die hohe Zahl an Interessenten die Attraktivität der Ratiopharm. Ziems verantwortet gemeinsam mit dem Treuhänder Dr. Martin Stockhausen den Verkaufsprozess.

Aus der Firmengeschichte heraus begründet besteht die Ratiopharm-Gruppe aus zum Teil selbstständig agierenden Unternehmen wie dem kleineren Generikahersteller CT Arzneimittel oder der erst 2000 erworbenen kanadischen Technilab-Gruppe. Zwischen den Unternehmensteilen gebe es zahlreichen Synergieeffekte, die die Position der gesamten Gruppe im Wachstumsmarkt Generika bestärken, so die Pressemitteilung. Vor diesem Hintergrund strebt die Vermögensverwaltung an, die Ratiopharm-Gruppe als Ganzes an einen Interessenten zu verkaufen. Aber: Die VEM ist auch darauf vorbereitet, einzelne Unternehmensteile an unterschiedliche Interessenten abzugeben, falls sich dadurch noch bessere Perspektiven für die Veräußerung aller Konzerngesellschaften ergeben würden.


Peter Ditzel


DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)