Pressemeldung präsentiert von


Naturheilkunde in der Menopause

Mit Leichtigkeit wechseln: mit Calmvalera durchs Klimakterium

05.10.2022, 01:57 Uhr

Bild: RFBSIP / AdobeStock

Bild: RFBSIP / AdobeStock


Viele menopausale Frauen leiden unter Symptomen, die ihre Lebensqualität stark einschränken. 65 % der Frauen setzen auf pflanzliche Präparate bei Wechseljahresbeschwerden[1].

Hitzewallungen und Schweißausbrüche nennt die S3-Leitlinie „Peri- und Postmenopause“ als vorherrschende Belastungen von Frauen in den Wechseljahren. Aber auch Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit oder Stimmungsschwankungen sind Symptome, die mit den hormonellen Veränderungen in Zusammenhang gebracht werden[2]. Bei solchen nervös bedingten Beschwerden ist das naturheilkundliche Arzneimittel Calmvalera das Mittel der Wahl.

Mir bricht der Schweiß aus und ich habe einen knallroten Kopf

Über vasomotorische Symptome wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche oder nächtliches Schwitzen berichten bis zu 80 % der Frauen in den Wechseljahren. Diese Hitzewallungen dauern zwischen wenigen Sekunden bis zu zehn Minuten[3]. Weil die Beschwerden über mehrere Jahre auftreten und den Alltag der Frauen stark belasten können, ist es besonders wichtig, dass das Präparat der Wahl langfristig eingenommen werden kann.

Ich komme abends nur schwer zur Ruhe und wache nachts mehrfach auf

Etwa die Hälfte aller Frauen sind in den Wechseljahren von Schlafstörungen betroffen[2]. Wer schlecht schläft, ist am nächsten Tag müde, gereizt und weniger belastbar. Von einer guten Beratung mit dem Ziel eines verbesserten Nachtschlafs profitieren diese Frauen enorm. Calmvalera mit dem Calm-9-Komplex, der einzigartigen Kombination aus neun beruhigenden und schlaffördernden Substanzen, punktet gleich dreifach: mit bewährter Wirkung, einem schnellen Wirkeintritt innerhalb von 90 Minuten[4] und einer guten Verträglichkeit.

Noch ein Fünkchen und ich explodiere

Nervös, dünnhäutig, empfindlich – so fühlen sich viele Frauen während der Wechseljahre. Eine belastende Situation für diese Frauen und ihr persönliches Umfeld.

Calmvalera enthält eine Kombination von neun psychotropen naturheilkundlichen Wirkstoffen in einem einzigen Komplexmittel, die sich bei der Linderung von nervösen Wechseljahresbeschwerden ideal ergänzen. Der Name Calmvalera wurde bewusst gewählt: Calm bedeutet „beruhigen“ und „valera“ wird von Valeriana, also Baldrian, einem der neun Inhaltsstoffe und sicherlich der bekanntesten Pflanze mit schlaffördernder Wirkung, abgeleitet. Außer Baldrian, Cimicifuga (Traubensilberkerze), Cypripedium pubescens (Frauenschuh) sowie Lilium tigrinum (Tigerlilie) enthält Calmvalera noch Cocculus (Kockelskörner), das Erschöpfungszustände nach geistiger Überanstrengung lindert und Zincum valerianicum (Zinkisovalerianat), das sowohl bei nervösen Schlafstörungen als auch bei Rast- und Ruhelosigkeit hilft. Ebenfalls enthalten sind Ignatia (Ignatiusbohne), das bevorzugt gegen Kummer und Stimmungsschwankungen Einsatz findet, sowie Passiflora incarnata (Passionsblume), die den Schlaf fördert und gleichzeitig das Nervensystem bei Überforderung beruhigt. Und auch Platinum metallicum (Platin), der letzte der neun naturheilkundlichen Wirkstoffe, hilft gegen nervöse Beschwerden wie Reizbarkeit oder Stimmungsschwankungen.

Beratungssätze für Ihre Kundinnen mit Wechseljahresbeschwerden:

Ihre Beschwerden ziehen sich nun schon über Monate? Das naturheilkundliche Arzneimittel Calmvalera ist gut verträglich und Sie können es ohne Abhängigkeitspotenzial oder Gewöhnungseffekt einnehmen, bis Sie eine deutliche Besserung spüren.

Ihre innere Unruhe hindert Sie daran, abends zur Ruhe zu finden? Calmvalera beruhigt Sie am Tag und sorgt für einen entspannten Schlaf in der Nacht. Musik und bestimmte Klangkombinationen können Sie zusätzlich unterstützen. Hören Sie rein in die kostenlose Calmvalera Relax App im Apple App Store bzw. Google Play Store.

Sie fühlen sich reizbar und nervös? Mit Calmvalera finden Sie wieder zur Ruhe!

Wie Calmvalera hilfreich bei Stress und psychischen Belastungen eingesetzt werden kann und warum Calmvalera und CalmNight Hevert Melatonin Spray ideal zusammenwirken, erfahren Sie in den weiteren Beiträgen dieser Serie:

Zusätzliche Informationen und unterstützende Materialien für die Beratung finden Sie »hier.


Literatur
[1] Buhling et al. The use of complementary and alternative medicine by women transitioning through menopause in Germany: results of a survey of women aged 45-60 years. Complement Ther Med. 2014 Feb;22(1):94-8. doi: 10.1016/j.ctim.2013.12.004.
[2] Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG). Peri- und Postmenopause – Diagnostik und Intervention. www.awmf.org
[3] Neuenfeldt M. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2018/daz-5-2018/was-sich-hinter-der-menopause-verbirgt
[4] Dimpfel W et al. Psychophysiological Effectiveness of Calmvalera Hevert Tablets as Measured by EnkephaloVision in Anxious Subjects during Audio-Visual Cognitive and Emotional Challenges: A Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled, 2-Armed, Phase IV Study in Parallel Design. Journal of Behavioral and Brain Science, 6, 404-431. http://dx.doi.org/10.4236/jbbs.2016.610039

Pflichtangaben
Calmvalera Tropfen  Zusammensetzung: 10 g Tropfen enthalten: Cimicifuga D2 0,48 g, Cocculus D4 0,95 g, Cypripedium pubescens D3 0,48 g, Ignatia D6 1,01 g, Lilium tigrinum D4 1,01 g, Passiflora incarnata D3 1,92 g, Platinum metallicum D8 0,52 g, Valeriana D2 0,48 g, Zincum valerianicum D3 0,43 g. Sonstige Bestandteile: Gereinigtes Wasser. Enthält 48 Vol.-% Alkohol. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervöse Störungen wie Schlafstörungen und Unruhe, Verstimmungszustände. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Frauenschuhgewächse und Platinverbindungen. Nebenwirkungen: Es können Überempfindlichkeitsreaktionen, z. B. Hautreaktionen, und Magen-Darm-Beschwerden, z. B. Übelkeit, auftreten. Calmvalera Tabletten  Zusammensetzung: 1 Tablette enthält: Cimicifuga D3 20 mg, Cocculus D4 20 mg, Cypripedium pubescens D4 10 mg, Ignatia D6 40 mg, Lilium tigrinum D6 20 mg, Passiflora incarnata D3 40 mg, Platinum metallicum D8 20 mg, Valeriana D2 20 mg, Zincum valerianicum D3 20 mg. Sonstige Bestandteile: Lactose, Magnesiumstearat, Maisstärke. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervös bedingte Unruhezustände und Schlafstörungen. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Frauenschuhgewächse und Platinverbindungen. Nebenwirkungen: Es können Überempfindlichkeits-reaktionen, z. B. Hautreaktionen, und Magen-Darm-Beschwerden, z. B. Übelkeit, auftreten. Hevert-Arzneimittel GmbH & Co. KG, In der Weiherwiese 1, D-55569 Nussbaum

 

Hevert-Arzneimittel GmbH & Co. KG
In der Weiherwiese 1
55569 Nussbaum
Tel.: +49 6751-910-0
E-Mail: info@hevert.de


Diesen Artikel teilen: