Pressemeldung präsentiert von


Aktuelle S2k-Leitlinie im Fokus

Husten? Mit Sicherheit gut empfehlen!

13.11.2020, 01:54 Uhr


Im Corona-Winter hat das treffsichere Einordnen von Husten und die schnelle Linderung der Beschwerden eine ganz entscheidende Bedeutung. Das Online-Training macht fit für die Beratung: vom Erfragen der vorherrschenden Symptome und der Klassifizierung des Hustens bis hin zur evidenzbasierten Empfehlung.

Die erste Frage in der Beratung gilt der Dauer der Beschwerden. Hinter einem Husten, der länger als zwei Wochen andauert, kann sich auch eine andere Ursache verbergen, die ärztlich abgeklärt werden sollte. Welche „Red Flags“ die Grenzen der Selbstmedikation markieren, fasst das Online-Training zusammen.

Anschließend geht es um das Erfragen der vorherrschenden Symptome. Ob ein produktiver Husten oder ein trockener (Reiz-)Husten vorliegt, ist beim Hustenmanagement nach der aktuellen Bewertung der Fachgesellschaften nun eher in den Hintergrund gerückt. Die Grenzen sind fließend, heißt es in der Leitlinie, die Wahrnehmung und Bewertung der Menge an Auswurf ist zudem äußerst subjektiv. Dementsprechend erfolgt die symptomatische Hustentherapie je nach den Empfindungen des Kunden. Aufgrund der Produkt- und Wirkstoff-Vielfalt ist es manchmal gar nicht so einfach, eine optimal auf den Kunden abgestimmte Therapie auszuwählen. Und aufgepasst: Manche Hustenlöser können Antibiotika inaktivieren! Wurde vom Arzt bereits ein Antibiotikum verordnet, gilt es, durch bedachte Empfehlung Interaktionen zu vermeiden!

Das Online-Training stellt die Neuigkeiten der aktuellen Leitlinie vor und richtet den Blick auf den Goldstandard der Husten-Behandlung. Ob Testkäufer oder Kunde: Apotheken haben mit Sicherheit die richtige Empfehlung!

Zum Online Training

 

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Industriepark Höchst, K703
Brüningstraße 50
D-65926 Frankfurt


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.