Nachrichten aus    Der Branche


Pressemeldung präsentiert von

Schmerz lass nach! – Tipps vom Profi

Aspecton® & Chef-Physio des 1. FC geben Tipps aus der Kabine

03.01.2019, 00:00 Uhr


Umgeknickt? Bänderdehnung oder gar -riss? Der erfahrene Chef-Physio­therapeut des 1. FC Köln, Klaus Mai­er­stein, spricht über Sofortmaßnahmen und sinnvolle Unterstützung aus der Apotheke.  

In der „Sendung mit dem Klaus“ gibt der langjährige Chef-Physiotherapeut des 1. FC Köln, Klaus Maierstein, Einblicke in die Arbeit mit Fußball-Profis, erklärt aber auch für Laien-Sportler Wissenswertes zu Gesundheits- und Freizeitthemen. In Maiersteins „zweitem Wohn­zimmer“, dem Physioraum der Lizenzspieler, wurde dieses Mal das Thema „Sprunggelenksver­letzungen – Bänderriss oder Bänderdehnung?“ behandelt. In Zusammenarbeit mit Aspecton® werden die exklusiv produzierten Video-Sequenzen auf YouTube ausgespielt.

In der vorherigen Folge erklärte Maierstein bereits den Unterschied zwischen Erkältung und Grippe, wann man das Training reduzieren oder ganz aufhören sollte und sogar zum Arzt muss. Aber auch, wann und wie der Wiedereinstieg empfehlenswert ist und wie man sein Immunsystem durch Hausmittel und Produkte aus der Apotheke, wie z.B. Aspecton® Immun, unterstützen kann.

Im ersten Video erläuterte der erfahrene Physiotherapeut wann ein Muskelfaserriss und wann eine Zerrung vorliegt, welche Hausmittel und Produkte bei der Genesung helfen können und wann ein Arzt zu Rate gezogen werden muss.

Die ersten drei Folgen der neuen Serie finden Sie unter:
https://www.youtube.com/watch?v=V59bB1zbO0I 

https://www.youtube.com/watch?v=E5kDurIjSDA
https://youtu.be/POXGvMlqB_E

Seit der letzten Saison ist Aspecton® Premiumpartner des 1. FC Köln. Die Geschichte des international agierenden Familienunternehmens mit eigener Herstellung von Gesundheits­produkten in Deutschland begann 1893 in Köln, wodurch das Unternehmen eine enge Verbindung zur Region und damit auch zum FC hat. Die Produktpalette des Unter­nehmens ist vielfältig. Das erfolgreichste pflanzliche Erkältungsmittel der Eitorfer Firma, Aspecton® Hustentropfen, kommt dabei ohne Alkohol und Zucker sowie Farb- und Konservierungsstoffe aus und ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet.


Pflichttexte:

Aspecton® Immun. Vitamin C und D, Zink und Selen tragen zur normalen Funktion des Immunsystems bei. 1 Trinkfläschchen pro Tag. Hinweise: 1 Trinkfläschchen entspricht 0,02 BE. Schwangere Frauen sollten vor einem Verzehr ihren Arzt befragen. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwendet werden. Das Produkt ist für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet. Das Produkt außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Bei einer bekannten Unverträglichkeit gegen einen der Bestandteile sollte dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht eingenommen werden. Stand: 11/18-1. Aspecton® Hustentropfen. Apothekenpflichtig. Wirkstoff: Thymiankraut-Dickextrakt. Zus.: 10 ml Flüssigk. (1 ml entspr. 27 Trp.) enth.: 4,23 g Dickextrakt aus Thymiankraut (1,7-2,5:1). Auszugsm.: Ammoniaklsg. 10 % (m/m), Glycerol 85 % (m/m), Ethanol 90 % (V/V), Wasser (1:20:70:109). Sonst. Bestandt.: Glycerol 85 %, Propylenglykol, Sternanisöl, Eukalyptusöl, Levomenthol. Anw.: Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankh. der Atemwege m. zähflüss. Schleim, zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis. Gegenanz.: Überempfindlichk. gegen d. Wirkst. od. and. Lamiaceen (Lippenblütler), Birke, Beifuß, Sellerie, Menthol od. einen d. sonst. Bestandt. Bei Schwangersch./Stillzeit keine Untersuchungen. Anw.-Beschr.: Bei Beschwerden länger als 1 Woche, bei Atemnot, Fieber, eitrigem o. blutigem Auswurf ärztl. Hilfe aufsuchen. Keine Empfehlung f. Kinder < 2 J. Nebenw.: Magenbeschwerden wie Krämpfe, Übelk., Erbrechen. Überempfindlichkeitsreakt. wie z. B. Dyspnoe, Exantheme, Urtikaria sowie Quincke-Ödem. Bei entspr. sensibilisierten Pat. können durch Menthol Überempfindlichkeitsreakt. (einschl. Atemnot) ausgelöst werden. Hinw.: Enth. Eukalyptusöl u. Levomenthol. Stand: 06/14-2. Krewel Meuselbach GmbH, 53783 Eitorf 


Firma Krewel Meuselbach GmbH
Krewelstr. 2
53783 Eitorf, Deutschland        
Telefon: (02243) 87 0
Telefax: (02243) 87 333

E-Mail: info@krewelmeuselbach.de

Pressekontakt: Julia Campmann 


Diesen Artikel teilen: