Nachrichten aus    Der Branche


Pressemeldung präsentiert von

NEU:Prosturol® Zäpfchen 

Endlich die abakterielle Prostatitis entspannt therapieren

11.05.2018, 00:00 Uhr


Bis zu drei Millionen Männer in Deutschland leiden an einer abakteriellen Prostatitis. Mit den neuen Prosturol® Zäpfchen gibt es jetzt eine einzigartige und studiengeprüfte Therapieoption. 

Bis zu drei Millionen Männer in Deutschland leiden an der in der Bevölkerung noch weitgehend unbekannten abakteriellen Prostatitis. Mit den neuen Prosturol® Zäpfchen gibt es jetzt eine neue Therapieoption, die erstmalig den Prostata-Spannungs-Schmerz direkt am Ort des Schmerzgeschehens lindert.

Die chronische abakterielle Prostatitis ähnelt symptomatisch einer bakteriellen Prostatitis, pathogenetisch fehlt jedoch der bakterielle Nachweis. Neben Beschwerden an der Prostata leiden die Betroffenen an Druckschmerzen im Becken sowie im genitalen und anorektalen Bereich, unter Entzündungssymptomen, Störungen der Miktion sowie der Sexualfunktion. Bei mehr als 90 Prozent aller chronischen Prostatitis-Patienten tritt diese abakterielle Form auf. Betroffen sind insbesondere 20- bis 60 jährige Männer.

Prosturol® (Medizinprodukt) ist die einzigartige, neue und studiengeprüfte Kombination, bei der erstmalig Hyaluronsäure mit bewährten pflanzlichen Inhaltsstoffen in der schnell wirksamen Form von Zäpfchen angeboten wird. So wird  eine zielgerichtete Freisetzung der Inhaltsstoffe ohne den Umweg über den Magen-Darm-Trakt ermöglicht.

Die Wirkung von Hyaluronsäure ist bei regenerativen Prozessen im Gewebe sehr gut dokumentiert. So stimuliert Hyaluronsäure auch die Regeneration der extrazellulären Matrix im Beckenbereich.  Die dadurch erhöhte Elastizität beruhigt und entspannt das druck- und schmerzempfindliche Gewebe, das die Prostata im Anorektalbereich umgibt. Die pflanzlichen Inhaltsstoffe in Prosturol® Zäpfchen (rezeptfrei, Apotheke) ergänzen die positiven Effekte der Hyaluronsäure. Die lokale Therapie, insbesondere als Kur über dreißig Tage angewendet, kann alleine oder adjuvant angewendet werden. 

 Fordern Sie jetzt per E-Mail an info@apogepha.de kostenlos Patientenflyer, die über die weitgehend unbekannte Männerkrankheit Prostatitis aufklären, an. Weitere Informationen erhalten Sie über den Apogepha-Außendienst und auf der Homepage www.prosturol.de.


APOGEPHA ARZNEIMITTEL GMBH
Kyffhäuserstraße 27
01309 Dresden



Diesen Artikel teilen: