Nachrichten aus    Der Branche


Pressemeldung präsentiert von

Erkältungszeit ist Hustenzeit

Kleine Hustenpatienten haben eigene Anforderungen

30.11.2017, 00:05 Uhr

Eltern wünschen sich eine effektive sowie sehr gut
verträgliche Therapieoption für Ihre Kinder (© Engelhard Arzneimittel)

Eltern wünschen sich eine effektive sowie sehr gut verträgliche Therapieoption für Ihre Kinder (© Engelhard Arzneimittel)


Mit der kalten Jahreszeit steigt die Zahl grippaler Infekte. Dabei sind es vor allem kleine Patienten, die – oftmals in Zusammenhang mit einer Infektion der unteren Atemwege – an einer Erkältung erkranken.

Geht es in diesem Fall um eine geeignete Therapieempfehlung, setzen viele Eltern ein ausgewogenes Nutzen-Risiko-Verhältnis voraus. Entsprechend wichtig ist es dann, ihnen ein gut erforschtes Arzneimittel anbieten zu können, dessen Wirksamkeit sowie Verträglichkeit belegt sind. Denn das entscheidet nicht zuletzt über die Compliance pädiatrischer Patienten.

Diese Relevanz hat Engelhard Arzneimittel bereits frühzeitig erkannt. So gibt es zahlreiche pädiatrische Daten zur Prospan®-Gabe.1 Dazu gehört etwa eine nicht-interventionelle Studie, in die mehr als 1.000 Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren, die unter einer akuten Bronchitis litten, eingeschlossen waren.2 Eines der zentralen Ergebnisse dieser Untersuchung: Eine Reduktion des »Bronchitis Severity Scores« (BSS) um fast 80%. Darüber hinaus zeigte sich, dass die kleinen Patienten – neben der Reduktion verschiedener Symptome der akuten Bronchitis – vor allem von einer Verbesserung der Atemnot und des Abhustens von Schleim profitierten, was im Einklang mit dem bronchospasmolytischen und sekretolytischen Wirkmechanismus von Prospan® steht.

Auch zeigte sich unter der Prospan®-Gabe eine sehr gute Verträglichkeit („sehr gute“ oder „gute“ Bewertung der Verträglichkeit: Ärzte bzw. Patienten: 96,7% bzw. 95,4 %) sowie eine niedrige Inzidenz an unerwünschten Nebenwirkungen (0,94 %). Das bestätigen Ergebnisse einer retrospektiven Datenerhebung mit mehr als 52.000 Kindern (0 bis 12 Jahren). Hier traten lediglich bei 0,22% der Patienten milde unerwünschte Nebenwirkungen auf.3 Die sehr gute Verträglichkeit von Prospan® wurde darüber hinaus in einer multizentrischen Anwendungsbeobachtung mit 113 Kindern mit rezidivierender, obstruktiver Bronchitis gezeigt.4

So ist es sicherlich dieses ausgewogene Nutzen-Risiko-Verhältnis, das zur Compliance – diese lag im Rahmen der nicht-interventionellen Studie2 bei hohen 93 % – der kleinen Patienten beiträgt. Für Kinder aber ebenfalls entscheidend: Das Arzneimittel sollte angenehmen im Geschmack und einfach in der Einnahme sein. Daher gibt es speziell für den pädiatrischen Einsatz den bewährten Prospan® Hustensaft, der – ohne Alkohol und ohne Zucker – bereits am dem ersten Lebenstag eingesetzt werden kann (für Kinder >1 Jahr nach Rücksprache mit dem Arzt). 

Quellen:

1. Lang C et al. (2015): Planta Med 81, 968–974
2. Lang C et al. (2015): Z Phytother 36 (05), 192–196

3. Kraft et al. (2004): Z Phytother 25, 179–181
4. Lässig W et al. (1996): TW Pädiatrie 9, 489–491

Pflichttext:

Prospan® Hustenliquid, Flüssigkeit, Prospan® Husten-Lutschpastillen; Prospan® Hustensaft, Flüssigkeit; Prospan® Hustentropfen, Flüssigkeit. Wirkstoff: Efeublätter-Trockenextrakt. Zusammensetzung: Prospan® Hustenliquid: 5 ml Flüssigkeit enthalten 35 mg Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Auszugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Kaliumsorbat (Ph.Eur.) (Konservierungsmittel), wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Xanthan-Gummi, Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend) (Ph.Eur.), Aromastoffe, Levomenthol, gereinigtes Wasser. 5 ml enthalten 1,926 g Sorbitol (Ph.Eur.) (Zuckeraustausch­stoff) = 0,16 BE. Prospan® Husten-Lutschpastillen: 1 Lutschpastille enthält 26 mg Trockenextrakt aus Efeublättern (5-7,5 : 1). Auszugsmittel: Etha­nol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Maltitol-Lösung, Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend) (Ph.Eur.), arabisches Gummi, Citronensäure, Acesulfam-Kalium, mittelkettige Triglyceride, Orangenaroma, Mentholaroma, gereinigtes Wasser. 1 Lutschpastille enthält 0,53 g Maltitol und 0,53 g Sorbitol = 0,09 BE. Prospan® Hustensaft: 100 ml Flüssigkeit enthalten 0,7 g Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Aus­zugsmittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Kaliumsorbat (Ph.Eur.) (Konservierungsmittel), wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Xanthan-Gummi, Aromastoff, Sorbitol-Lösung 70% (kristalli­sierend) (Ph.Eur.), gereinigtes Wasser. 2,5 ml enthalten 0,963 g Zuckeraustauschstoff Sorbitol (Ph.Eur.) = 0,08 BE. Prospan® Hustentropfen: 100 ml Flüssigkeit enthalten 2 g Trockenextrakt aus Efeublättern (5 - 7,5 : 1). Auszugs­mittel: Ethanol 30 % (m/m). Sonstige Bestandteile: Saccharin-Natrium, Anisöl, Bitterfenchelöl, Pfefferminzöl, Ethanol 96 %, gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankun­gen; akute Entzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung Husten. Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden oder bei Auftreten von Atemnot, Fie­ber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend der Arzt aufge­sucht werden. Gegenanzeigen: Alle Darreichungsformen: Überempfindlichkeit gegenüber dem wirksa­men Bestandteil oder einem der sonstigen Bestandteile. Tropfen zusätzlich: Kinder < 1 Jahr. Nicht für Personen, denen die Einnahme auch minimaler Alkoholmengen vom Arzt untersagt wurde. Nebenwirkungen: Prospan® Hustensaft, -Hustenliquid: Allergische Reaktionen (Atemnot, Schwellungen, Hautrötungen, Juckreiz). Häufigkeit nicht bekannt. Bei empfindlichen Personen Magen-Darmbeschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Häufigkeit nicht bekannt. Prospan® Husten-Lutschpastillen: Selten allergische Reaktionen (Atemnot, Schwellungen, Haut- und Schleimhautrötungen, Juckreiz). Gelegentlich bei empfindlichen Personen Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Bei den ersten Anzeichen einer Über­empfindlichkeitsreaktion nicht nochmals einnehmen. Prospan® Hustentropfen: Sehr selten allergische Reaktio­nen (Atemnot, Schwellun­gen, Hautrötungen, Juckreiz). Sehr selten bei empfindli­chen Personen Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Warnhinweise: Prospan® Hustentropfen enthalten 47 Vol.-% Alkohol! Stand der Information: August 2015. Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG, Herzbergstr. 3, 61138 Niederdorfelden, Telefon: 06101/539-300, Telefax: 06101/539-315, Internet: www.engelhard.de, www.prospan.de, E-Mail: info@engelhard.de


Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG
Herzbergstraße 3
D-61138 Niederdorfelden




Diesen Artikel teilen: