Pressemeldung präsentiert von


Datenschutz und Patientensicherheit sind oberstes Gebot

„Antibiotika.Coach“: So sicher ist die digitale Gesundheits-App!

30.09.2009, 04:58 Uhr

Gesundheits-Apps wie der „Antibiotika.Coach“ werden von Apothekern geschätzt, wenn sie die Patientensicherheit und den Datenschutz sehr ernst nehmen

Gesundheits-Apps wie der „Antibiotika.Coach“ werden von Apothekern geschätzt, wenn sie die Patientensicherheit und den Datenschutz sehr ernst nehmen


So einfach geht das: Dank der Gesundheits-App „Antibiotika.Coach“ auf dem Smartphone noch besser beraten zur richtigen Anwendung von Antibiotika. Jetzt als Apotheker kostenlos anmelden und die Kundenbindung steigern! 

Richtig ist wichtig! Der „Antibiotika.Coach“ (www.abcoach.info) soll den Patienten helfen, Antibiotika richtig einzunehmen. Jeder Apotheker erhält den digitalen Helfer kostenlos. In Deutschland wird das Tool mit dem offiziellen Partner 1 A Pharma zur Verfügung gestellt. Benötigt werden eine ärztliche Verschreibung für ein Antibiotikum und ein Smartphone. Der Gesundheits-Coach im Taschenformat erleichtert seit fast zwei Jahren die Zusammenarbeit zwischen Patienten und Apotheker.

Fragt man Apotheker über ihre Erfahrungen mit dem digitalen Gesundheits-Coach, werden neben dem fachlichen Mehrwert zwei Aspekte immer wieder genannt: Datenschutz und Patientensicherheit. Warum ist das im täglichen Gebrauch so wichtig?

Für Daten im Gesundheitsbereich nimmt der Datenschutz eine besonders zentrale Rolle ein. Die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) gibt klar vor, dass Personen bezogene Daten „dem Zweck angemessen und erheblich sowie auf das für die Zwecke der Verarbeitung notwendige Maß beschränkt sein" müssen.

So fragt zum Beispiel die Gesundheits-App „Antibiotika.Coach“ nur nach den wichtigsten Informationen für die richtige Unterstützung in der Antibiotikatherapie. Die korrekten Medikationsdaten, das Geschlecht, ein Vorname (oder Pseudonym) und eine E-Mail-Adresse reichen bereits aus, um individuell in der Therapie begleitet werden zu können. Fragen zu Erkrankung, zum Alter, zum Standort, etc. werden nicht gestellt.

Auch bei der Datensicherheit haben die Entwickler des „Antibiotika.Coach“ eine klare Linie: „Die Daten deutscher Nutzer bleiben auf deutschen Servern und werden nicht weitergegeben. Und sie sind nur zuweisbar durch die entsprechende Apotheke“. Damit wird zugleich auch die Datenintegrität gesichert: Nur wenn gar nicht erst die Möglichkeit besteht, Informationen zwischen Gesundheitsdienstleister und Patienten zu bearbeiten, kann sich der Nutzer sicher sein, dass die Informationen stimmen.

Übrigens werden die Ansprüche an App-Anbieter im Gesundheitsbereich über die nächsten Jahre nicht kleiner: Gesundheitsminister Jens Spahn kündigte kürzlich an, dass das Datenschutzgesetz überarbeitet und aktualisiert wird. Auch eine neue Medizinprodukteverordnung tritt ab 2020 in Kraft. Gerade beim Datenschutz darf wie beim Thema Gesundheit nur das Beste gut genug sein. Auch hier gilt: Richtig ist wichtig.

 


OYSTERGROUP Communication & Consulting
Hamburger Straße 182
22083 Hamburg
0171-1911156
awi@oystergroup.de


    Diesen Artikel teilen:


    Kommentar

    Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.