Apotheke und Markt

Ein Multi-Target-Phytopharmakon

55 Jahre Iberogast® – Erfolgsgeschichte in der Gastroenterologie

DÜSSELDORF (cv) | Reizmagen und Reizdarmsyndrom sind weit verbreitet. Es handelt sich dabei um funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen – die Ursachen sind multifaktoriell, die Symptome vielgestaltig. Das reicht von Verdauungsun­regelmäßigkeiten über Oberbauchbeschwerden bis hin zu Sodbrennen und Refluxsymptomen. Es ist daher folgerichtig, bei der Behandlung auf ein Wirkprinzip wie das pflanzliche Kombinationspräparat Iberogast® zu setzen, das verschiedene Wirkkomponenten im Sinne eines Multi-Target-Konzepts realisiert.

Iberogast® setzt an mehreren Faktoren an, die beim Reizmagen und auch beim Reizdarm pathogenetisch relevant sind, wie bei einem Symposium in Düsseldorf dargelegt wurde. So wirkt das Multi-Target-Phytopharmakon laut Prof. Dr. Michael Schemann regulierend auf die gastroösophageale wie auch die intestinale Motilität. Es erhöht den Muskeltonus im unteren Ösophagussphinkter, führt zur Relaxation im proximalen Magen bei gleichzeitiger Motilitätssteigerung im Antrum und verbessert damit die Magenakkomodation. Im unteren Gastrointestinaltrakt vermittelt Iberogast® nach Schemann spasmolytische und prosekretorische Effekte und normalisiert ebenfalls die Motilität und Sekretion. Darüber hinaus bessert Iberogast® auch säurebedingte Beschwerden, erläuterte Dr. ­Heba Abdel-Aziz. Das Phytopharmakon mindert aggressive Faktoren wie die Säuresekretion im Magen und wirkt entzündungshemmend. Es ermöglicht damit das rasche Abklingen säurebedingter Symptome und wirkt der Bildung von Magenulzera und Ösophagusläsionen entgegen. Außerdem erhöht Iberogast® den Schleimhautschutz durch eine verstärkte Bildung von Muzin und Prostaglandin 2, so dass auch eine längerfristige Wirkung gegen ­säurebedingte Symptome resultiert.

Foto: Steigerwald

Alternative zu herkömmlichen Prokinetika

Iberogast® ist damit laut Prof. Dr. Hans-Dieter Allescher eine effektive Therapiealternative zu herkömmlichen Prokinetika wie Metoclopramid, bei dem im vergangenen Jahr ein teilweiser ­Widerruf der Zulassung erfolgte, sowie zu Domperidon, bei dem es nach einem Rote-Hand-Brief Anwendungsbeschränkungen gibt. Dabei hat sich Iberogast® in einer Kohortenstudie bei ­Patienten mit funktioneller Dyspepsie in seiner klinischen Wirksamkeit dem MCP als ebenbürtig und teilweise sogar signifikant überlegen erwiesen.

Die Wirkung von Iberogast® tritt bereits innerhalb der ersten Stunden nach Therapiebeginn ein, wie Prof. Dr. Richard Raedsch anhand einer nichtinterventionellen Studie bei 272 Patienten mit Reizmagen dokumentierte. „Schon fünf Minuten nach der ersten Einnahme zeigte sich eine vom Patienten wahrnehmbare Reduktion der ­Beschwerdestärke“, so Raedsch.

Iberogast® wird bereits seit 55 Jahren als apothekenpflichtiges Arzneimittel bei gastrointestinalen Erkrankungen angewandt und ist seit 2005 als phytotherapeutisches Arzneimittel zugelassen. Mehr als 30 Millionen Patienten wurden mittlerweile mit dem Phytopharmakon, dessen klinische Wirksamkeit und Sicherheit in zahlreichen Studien mit mehr als 50.000 Patienten geprüft wurde, behandelt. Iberogast® ist in Deutschland als einziges Arzneimittel vom BfArM für die Therapie von Reizmagen und Reizdarm zu­gelassen und wird zudem als einziges Arzneimittel in den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten bei Reizmagen und Reizdarm empfohlen.

Quelle: Symposium „55 Jahre Iberogast® – eine Erfolgsgeschichte in der Gastroenterologie“, 23.01.2015, Düsseldorf, veranstaltet von der Steigerwald Arzneimittelwerk GmbH

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)