Retaxfall des Monats

Retax wegen „uneindeutiger Stückzahl“

Schlägt § 6 des Rahmenvertrags die ärztliche Therapiefreiheit?

Die Umsetzung des § 6 Rahmen­ertrag, der Vorgaben für die Stückelung macht, sorgt nach wie vor für Fragen, Unsicherheiten – und Retaxationen. Daran ändert auch die Novellierung des § 3 nicht immer etwas, wie die im Folgenden beschriebene Retaxation zeigt » mehr

Abrechnung und Retaxation

Von Thomas Platz | Zu dem großen Bereich der Hilfsmittel zählen auch die sogenannten Pflegehilfsmittel. Anders als Hilfsmittel, die dem Ausgleich einer ... » Weiterlesen

Versicherte Frauen haben während einer Schwangerschaft, bei und nach der Entbindung Anspruch auf ärztliche Betreuung. Diese umfasst die Untersuchungen zur ... » Weiterlesen

DAP | Das Recht des Apothekers „Pharmazeutische Bedenken“ gegen die Substitution in ein Rabattarzneimittel geltend zu machen, ist ein im Interesse der ... » Weiterlesen

DAP | Gerade für Kinder werden häufig Arzneimittel verordnet, die nicht verschreibungspflichtig sind. Hier stellt sich mitunter die Frage nach der ... » Weiterlesen

DAP | Retaxationen berufen sich im Allgemeinen auf vertragliche Abkommen wie den Rahmenvertrag. Diese Woche wurde im vorgestellten Retaxfall jedoch die ... » Weiterlesen

DAP | Durch die Vorgaben des Rahmenvertrages § 4 (2) sind Apotheken verpflichtet, vorrangig Rabattarzneimittel abzugeben. Die Kriterien für die Abgabe sind ... » Weiterlesen