Recht

Abgabe ohne persönlichen Kontakt – geht das?

Arzneimittel per Bote und aus Abholfächern

Welche Trümpfe haben die Apotheken vor Ort gegenüber den Arzneimittelversendern in der Hand? Es sind der persönliche Kontakt, die unmittelbare Verfügbarkeit der Arzneimittel, das Eingehen auf Patientenbedürfnisse und Kundenwünsche. „Same Day Delivery“, wonach die Paketdienste weltweit streben, können die Apotheken schon seit Langem zusammen mit den pharmazeutischen ... » mehr

Recht und Gesetz

BERLIN (ks) | Neues Jahr, neue Vorschriften: Seit dem 1. Januar 2015 gilt eine Vielzahl neuer gesetzlicher Regelungen. Wir geben einen Überblick über einige ... » Weiterlesen

Die behördliche Überwachung der Apotheken hat eine lange Tradition. Denn die Apotheken haben den Sicherstellungsauftrag für die Arzneimittelversorgung und ... » Weiterlesen

MÜNCHEN (wes/zie) | Nach ihrer Jahrestagung in Bremen Anfang Oktober hat die Arbeitsgemeinschaft der Pharmazieräte in Deutschland (APD) in ihrer Resolution ... » Weiterlesen

In wenigen Wochen ist es wieder so weit: Anfang des Jahres flattert zahlreichen Apotheken ein Schreiben ihres zuständigen Pharmazierats ins Haus, in dem er ... » Weiterlesen

Als „Ware besonderer Art“ sollen Arzneimittel nicht in unbegrenzter Menge und zur freien Auswahl verfügbar sein. Ihr Vertrieb verlangt eine sachkundige ... » Weiterlesen

Die Informationen über ein Arzneimittel sollen dafür sorgen, dass es bestimmungsgemäß angewendet wird. Sie dienen also in erster Linie der Gewährleistung ... » Weiterlesen