Sie sind hier: Tagesnews-Wirtschaft

22.09.2014 Wirtschaft

Merck plant die größte Milliarden-Übernahme in seiner Geschichte: Das Unternehmen will den US-Spezialisten Sigma-Aldrich kaufen. (Foto: Bilderbox)

Pharmabranche

Merck will Sigma-Aldrich übernehmen

Mega-Übernahme im Zuliefersektor der Pharmabranche: Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck plant die größte Milliarden-Übernahme in seiner Geschichte und will den US-Spezialisten Sigma-Aldrich kaufen. Der Preis liege bei 17,0 Milliarden US-Dollar (13,1 Mrd. Euro), teilte Merck mit. Eine Übernahmevereinbarung hätten die beiden Unternehmen getroffen. ...mehr

Ab dem 23. September ist der neue 10-Euro-Schein im Umlauf. (Foto: neue-euro-banknoten.eu)

Europa-Serie

Neuer 10-Euro-Schein kommt

Die Europa-Serie der Euro-Banknoten wird fortgesetzt: Nach dem 5-Euro-Schein wird ab morgen nach und nach der neue 10-Euro-Schein in Umlauf gebracht. Auch er verfügt über eine Reihe verbesserter Sicherheitsmerkmale und ein aktualisiertes Design. Laut Europäischer Zentralbank (EZB) ist die Banknote fälschungssicherer und lässt sich leicht auf Echtheit prüfen. ...mehr

19.09.2014 Wirtschaft

Rowa käpft auch auf der Expopharm gegen seine Konkurrenz. (Foto: A. Schelbert)

Expopharm

Kampf um Kommissionierautomaten

Mit harten Bandagen kämpft Rowa/CareFusion auf der Expopharm um seine führende Position auf dem Markt für Kommissionierautomaten: Einem Wettbewerber wurde per einstweiliger Verfügung die Vorführung und der Verkauf von Kommissionierautomaten untersagt. Ein zweiter Konkurrent wurde abgemahnt. ...mehr

Celesio erhält ein neues Führungsteam. (Foto: Celesio)

Neues Führungsteam

Veränderungen im Celesio-Vorstand

Bei Celesio stehen erneut personelle Veränderungen an: Stephan Borchert, Vorstand und Chief Marketing & Sales Officer der Celesio AG, scheidet zum Ablauf des 22. September 2014 aus dem Vorstand aus. Für ihn wurde Tilo Köster mit Wirkung zum 23. September 2014 in den Vorstand der Celesio AG berufen. Er wird für die Themen Recht, Compliance und External Affairs verantwortlich sein, teilte das Unternehmen mit. ...mehr

GSK ist von einem chinesischen Gericht wegen Korruption verurteilt worden. (Foto: ryanking999/Fotolia)

Korruption

Gericht in China spricht GSK schuldig

Ein chinesisches Gericht hat den britischen Pharmariesen GlaxoSmithKline wegen Korruption schuldig gesprochen. Dem Urteil waren monatelange Ermittlungen vorangegangen. Das Unternehmen werde eine Strafe in Höhe von 297 Millionen Pfund (376 Mio Euro) zahlen, teilte GSK heute in London mit. ...mehr

18.09.2014 Wirtschaft

Sovaldi soll in Entwicklungsländern erschwinglich sein. (Foto: filipefrazao/Fotolia)

Hepatitis C

Billigeres Sofosbuvir für Entwicklungsländer

Die Mylan-Tochter Mylan Laboratories Limited im indischen Hyderabad hat mit Gilead Sciences, Inc., eine Vereinbarung geschlossen, die für viele Hepatitis C-Patienten in wirtschaftlich ärmeren Regionen große Hoffnungen weckt. Mylan erhält von Gilead die nicht-exklusiven Rechte zur Herstellung und zum Vertrieb von Sofosbuvir sowie für ein Einzeltabletten-Regime mit Ledipasvir und Sofosbuvir in 91 Entwicklungsländern. ...mehr

17.09.2014 Wirtschaft

Das nächste Notdienst-Honorar steht zur Auszahlung bereit. (Foto: ABDA)

Pauschale für das 2. Quartal 2014

Notdienst-Pauschale sinkt auf 265,55 Euro

Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbands (DAV), hat es heute in seiner Rede zur Expopharm-Eröffnung bereits angekündigt: Die Apotheken werden für jeden im zweiten Quartal 2014 geleisteten Voll-Notdienst 265,55 Euro erhalten. Der Geschäftsführende Vorstand des DAV e.V. hatte in seiner gestrigen Sitzung die Höhe der Notdienstpauschale für die Monate März bis Juni 2014 festgesetzt. ...mehr

Boehringer Ingelheim zieht die Sparbremse. (Foto: Boehringer Ingelheim)

Pharmazeutische Industrie

Boehringer erwägt Stellenabbau

Der zweitgrößte deutsche Pharmahersteller Boehringer Ingelheim denkt als Teil seines Sparprogramms auch über den Abbau von Arbeitsplätzen nach. „Es kann gut sein, dass mittelfristig Stellen betroffen sind“, sagte Unternehmenssprecher Philipp Baum am Mittwoch. Betriebsbedingte Kündigungen sollen jedoch vermieden werden. ...mehr

Die Zahlungen aus dem NNF zeigen Wirkung bei den Apotheken. (Foto: Sket)

Treuhand-Apotheken-Prognose 2014

Notdienst-Cents sorgen für Plus beim Betriebsergebnis

Die Einnahmen aus dem Nacht- und Notdienstfonds bescheren den rund 20.000 Apotheken in Deutschland nach 2013 auch in diesem Jahr einen Anstieg des Betriebsgewinns. Vor Steuern wird das durchschnittliche Betriebsergebnis um 3,8 Prozent oder um 4000 Euro auf rund 105.000 Euro ansteigen. Ohne die NNF-Einnahmen würde es stagnieren. Das geht aus einer aktuellen Prognose der Steuerberatungsgesellschaft Treuhand GmbH Hannover anlässlich der Eröffnung des diesjährigen Deutschen Apothekertages in München hervor. ...mehr

Ein Bericht gibt Aufschluss über den Arzneimittelmarkt in der Türkei (Foto: Comugnero Silvana/Fotolia)

Arzneimittelversorgung in der Türkei

Straffes System soll Kosten bremsen

Budgets, staatlich festgelegte Preise und Zwangsrabatte von Herstellern und Apotheken – das sind die Instrumente, die die türkische Regierung einsetzt, um die Arzneimittelausgaben im Griff zu behalten. Die Bilder gleichen sich also, was das allgemeine „Cost-containment“ in Europa anbelangt. Über Einzelheiten gibt ein neues „PPRI Pharma Profile“ der Gesundheit Österreich GmbH Aufschluss. ...mehr

16.09.2014 Wirtschaft

Stada hat seine Jahresprognose 2014 bekräftigt. (Foto: Stada)

Hoffen auf Besserung im Russlandgeschäft

Stada bekräftigt Jahresprognose

Stada hofft weiter auf eine Wiederbelebung seines Russlandgeschäfts zum Jahresende. Für den Konzern bekräftige Stada die Prognose. Im Geschäftsjahr 2014 wird mit einem leichten Wachstum beim Konzernumsatz, bereinigten Ebitda und bereinigten Konzerngewinn gerechnet. Ende März hatte der Arzneimittelhersteller wegen Russland seine Jahresprognose gesenkt. ...mehr

Übertarifliches Gehalt macht Apotheken-Filialleiter zufrieden. (Foto: A. Schelbert)

ADEXA-Umfrage

Übertarifliches Gehalt macht Apotheken-Filialleiter zufrieden

Die überwiegende Mehrheit der Apotheken-Filialleiter wird übertariflich bezahlt. Knapp zwei Drittel der angestellten Filialleiter sind außerdem mit ihren Arbeitsbedingungen zufrieden. Das geht aus einer aktuellen ADEXA-Befragung hervor. ...mehr

Die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen werden durch Rabatte und Zuzahlungen deutlich gedrosselt. (Foto: Bilderbox bzw. R. Kneschke/Fotolia)

GKV-Arzneimittelausgaben im 1. Halbjahr 2014

Fast 4 Mrd. Euro Enlastung durch Rabatte und Zuzahlungen

Im ersten Halbjahr 2014 lagen die Bruttoausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Arzneimittel – ohne Impfstoffe – bei 17,9 Milliarden Euro. Tatsächlich zahlten die Krankenkassen aber nur 14 Milliarden Euro – die übrigen 3,9 Milliarden Euro ersparten ihnen die Hersteller, Apotheken und Patienten. Dies geht aus Daten des Informationsdienstleisters IMS Health hervor. ...mehr

Die Deutsche BKK nimmt die BKK Essanelle mit unter ihr Dach. (Foto: Deutsche BKK)

Gesetzliche Krankenkassen

Deutsche BKK und BKK Essanelle fusionieren

Unter den Betriebskrankenkassen steht eine Fusion an: Die Verwaltungsräte der Deutschen BKK und der BKK Essanelle haben gestern in Wolfsburg den Zusammenschluss zum 1. Januar 2015 beschlossen. Gemeinsam wird man als Deutsche BKK firmieren, Hauptsitz ist Wolfsburg. Die neue Kasse werde künftig rund 1,2 Millionen Versicherte betreuen, melden die beiden Partner. ...mehr

15.09.2014 Wirtschaft

DHL hat mit dem Kunden Octapharma ein neues Pharma-Kühllager konzipiert. (Foto: DHL)

Flughafen Leipzig/Halle

DHL eröffnet neues Pharma-Logistikzentrum

DHL hat am Flughafen Leipzig/Halle ein neues Logistikzentrum für die Pharmabranche eröffnet. Über die Anlage mit zwei gekühlten Lagerbereichen sollen Medizinprodukte vorrangig für Deutschland, Polen und die Slowakei umgeschlagen werden. Durch die Einbindung ins DHL-Netzwerk ist auch ein weltweiter Versand möglich. In das Pharmazentrum seien 3,4 Millionen Euro investiert worden, teilte DHL mit. ...mehr

12.09.2014 Wirtschaft

Bork Bretthauer und Jens Spahn sind sich einig: Biosimilars müssen die Chance haben, sich durchzusetzen. (Foto: Pro Generika)

Biopharmazeutika vor Patentablauf

Biosimilars den Weg bereiten

Im kommenden Jahr wird eine Reihe Biopharmazeutika ihren Patentschutz verlieren – etwa die kostenintensiven Arzneimittel Humira® und Lantus®. Erste Biosimilars warten bereits auf den Markteintritt. Aus Sicht des Europäischen Generikaverbands (EGA) und Pro Generika sind Biosimilars eine echte Chance – schließlich sind sie im Schnitt 25 Prozent günstiger als die Originale. Allerdings betonen die Verbände, dass ein früher Eintritt in die Versorgung möglich sein muss. Nur so könne sich ein nachhaltiger Wettbewerb entfalten. ...mehr

Bergauf - talwärts: Im Versandhandel gehen OTC und Rx-Bereich in verschiedene Richtungen. (Foto: fotoknips/Fotolia)

Apothekenmarkt

Versandhandel: OTC bergauf – Rx talwärts

Der Versandhandel konnte im Juli 2014 seinen Wachstumskurs fortsetzen und seinen Arzneimittel-Umsatz um sieben Prozent steigern. Allerdings setzte sich die seit Monaten gespaltene Entwicklung zwischen OTC-Sektor und Rx-Arzneimittel fort. Das geht aus aktuellen Zahlen von IMS Health hervor. ...mehr

Der Apothehenmarkt verzeichnet im Juli 2014 ein leichtes Absatzplus. (Foto: Mix thodonal/Fotolia)

Apothekenmarkt

Moderates Absatzplus im Juli 2014

Der Umsatz mit Arzneimitteln in der Apotheke ist im Juli 2014 um 14 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro gewachsen. Das Absatzplus von drei Prozent auf 130 Millionen Packungen fällt dagegen – bei gleicher Anzahl von Arbeitstagen – deutlich geringer aus. Die starke Umsatzsteigerung seit Jahresbeginn ist daher zum größten Teil auf die Absenkung des Herstellerzwangsabschlages auf patentgeschützte, nicht festbetragsgeregelte Präparate zurückzuführen. Das geht aus aktuellen Zahlen von IMS Health hervor. ...mehr

11.09.2014 Wirtschaft

Apotheker werden zur Kasse gebeten – wann wird unter die Nullretaxationen ein Schlussstrich gezogen? (Foto: Sket)

Nullretaxationen

12.000 Euro-Rückforderung nach fast sechs Jahren

Das Musterstreitverfahren zwischen Ersatzkassen und Apothekern zu den Folgen der Nichtbeachtung von Rabattverträgen hat schon vor einiger Zeit sein Ende gefunden. Folgen für Apotheken hat der langwierige Rechtsstreit aber jetzt noch. Wie das Deutsche Apothekenportal berichtet, verlangt eine Ersatzkasse nun nach beinahe sechs Jahren von einem Apotheker rund 12.000 Euro zurück. Indessen gibt es von AOK-Seite ein positives Signal in Sachen Nullretax: Offenbar planen einige Ortskrankenkassen, versöhnlich auf Apotheken zuzugehen. ...mehr

09.09.2014 Wirtschaft

Empfohlene OTC-Arzneimittel werden nicht immer gekauft - vielleicht weil der Kunde im Versand sparen will? (Foto: Schelbert)

Selbstmedikation

Beratung vor Ort, Kauf im Versand?

Seit zehn Jahren dürfen in Deutschland Arzneimittel auch im Versandhandel vertrieben werden. Online-Apotheken werben damit, rezeptfreie Arzneimittel zu günstigeren Preisen anzubieten als die Konkurrenz vor Ort. Allerdings scheinen selbst preisaffine Versandapotheken-Kunden die Beratung von Angesicht zu Angesicht zu schätzen. Das legen die Ergebnisse der August-APOkix-Erhebung des Instituts für Handelsforschung nahe: 83 Prozent der befragten Apotheker erklärten, mindestens jeder zehnte Besucher, den sie zu OTC-Produkten beraten, kaufe empfohlene Arzneimittel nicht. ...mehr

12345678910  …  nächste