Sie sind hier: Tagesnews-Wirtschaft

07.04.2014 Wirtschaft

Offener Brief an Friedemann Schmidt

MVDA: Im Leitbildprozess Kräfte bündeln

Heute ist in Berlin der Konvent zur Leitbild-Debatte zusammengetreten. Nicht jeder ist mit dem bisherigen Verlauf des Diskussionsprozesses einverstanden. Auch aus Sicht des Marketing Vereins Deutscher Apotheker (MVDA) verläuft die aktuelle Debatte nicht zufriedenstellend. Die Präsidenten der Apothekenkooperation haben sich mit ihrer Kritik nun in einem offenen Brief an den ABDA-Präsidenten Friedemann Schmidt gewandt. ...mehr

Die Gesundheitsausgaben stiegen 2012 erstmals über 300 Milliarden Euro. (Foto: fotomek/Fotolia)

Gesundheitsausgaben 2012

300-Milliarden-Euro-Marke geknackt

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind im Jahr 2012 erstmals über 300 Milliarden Euro gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt anlässlich des heutigen Weltgesundheitstages mitteilt, waren sie mit 300,4 Milliarden Euro um 6,9 Milliarden Euro höher als 2011. Die Ausgaben in öffentlichen Apotheken beliefen sich auf 40 Milliarden Euro – ein geringer Anstieg um 200 Millionen Euro. ...mehr

04.04.2014 Wirtschaft

Kreditkarten-Zahlung soll nach dem Willen des  EU-Parlaments billiger werden - zumindest für die Einzelhändler. (Foto:  Pixel Embargo - Fotolia.com)

EU-Parlament

Niedrigere Kreditkarten-Gebühren in Sicht

Sie sind vielen Apothekern ein Ärgernis: Die hohen Bearbeitungsgebühren der Kreditkartenunternehmen, die bei hochpreisigen Arzneimitteln über der Marge der Apotheke liegen können. Gestern hat das Europäische Parlament beschlossen, dass die Bearbeitungsgebühren zukünftig gedeckelt werden sollen. ...mehr

Die DAK will auch weiterhin Rezepte mit der alten Versichertenkarte akzeptieren.

EGK

DAK akzeptiert weiter alte Versichertenkarte

Die DAK wird auch weiterhin auf Grundlage der alten Versichertenkarte ausgestellte Rezepte akzeptieren. Dies teilte die Kasse jetzt mit. Ursprünglich war dies in Folge der Umstellung auf die neue elektronische Gesundheitskarte (eGK) nur bis zum Ende des ersten Quartals befristet. Zu Jahresbeginn hatte die Umstellung Irritationen ausgelöst. ...mehr

Sucht einen neuen Chef in Frankfurt: Alliance Healthcare. (Logo: Alliance)

Großhandel

Alliance Healthcare sucht neuen Chef

Jetzt ist es offiziell: Der Frankfurter Pharmagroßhändler Alliance Healthcare Deutschland - vormals Anzag – sucht einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Der bisherige Chef Dr. Ralf Lieb ist Ende März 2014 ausgeschieden. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt. ...mehr

Um unter die Top-Ten der umsatzstärksten Arzneimittel zu kommen, musste der Umsatz 2013 fünf Mrd. US-Dollar klar übersteigen. (Grafik: Beermedia/Fotolia)

Pharmamarkt weltweit

Top 10 Bestseller 2013

Selbst mit drei Milliarden US-Dollar Umsatz konnte ein Arzneimittel in 2013 gerade so eben unter die Top 25 weltweit klettern. Dies geht aus einer Liste hervor, die Genetic Engineering & Biotechnology News Mitte März veröffentlicht hat. An erster Stelle rangiert der TNFα-Antagonist Adalimumab (Humira®) – auch hierzulande seit Jahren das umsatzstärkste Arzneimittel. ...mehr

Bei Novartis kamen fragwürdige Studienmethoden ans Licht – jetzt wurden Konsequenzen gezogen. (Logo: Novartis)

Fragwürdige Studienmethoden

Novartis wechselt Japan-Management aus

Der schweizerische Pharmakonzern Novartis hat das Top-Management seiner japanischen Tochtergesellschaft Novartis Japan ausgetauscht. Grund dafür sind fragwürdige Methoden bei Arzneimittelstudien. Einer externen Untersuchung zufolge haben Angestellte bei klinischen Studien mit einer Leukämie-Therapie Beweise vernichtet und sich persönliche Daten von Patienten verschafft. ...mehr

03.04.2014 Wirtschaft

Die Ersatzkassen freuen sich über mehr Mitglieder. (Logo: vdek)

Aufwärtstrend

Ersatzkassen verzeichnen steigende Mitgliederzahlen

Die Zahl der bei einer Ersatzkasse versicherten Menschen ist gestiegen. Zum 1. März 2014 waren laut einer Mitteilung mehr als 20 Millionen Mitglieder bei einer der sechs Ersatzkassen (Barmer GEK, TK, DAK-Gesundheit, KKH, HEK und hkk) versichert – das sind 383.000 Mitglieder mehr als im Vorjahr. ...mehr

Ende der Rabattschlacht? Alliance erhebt neue Gebühr. (Logo: Alliance Healthcare Deutschland)

Großhandel

Alliance Healthcare verlangt 1000 Euro Strukturgebühr

Mit einer kräftigen Erhöhung der Lieferkonditionen reagiert Alliance Healthcare auf die angespannte Ertragslage im Arzneimittelgroßhandel. Von einzelnen umsatzstarken Apothekern fordert der Frankfurter Großhändler nachträglich für die März-Rechnung eine Strukturgebühr. In einem DAZ.online bekannten konkreten Beispiel beträgt die Strukturgebühr circa 1000 Euro pro Monat. ...mehr

Seit fünf Jahren veröffentlichen Pharmafirmen erhaltene Zuwendungen. (Logo: FSA)

Freiwillige Selbstkontrolle

Pharmafirmen veröffentlichen Zuwendungen

Pharmaunternehmen haben in der Öffentlichkeit noch immer mit ihrem Image zu kämpfen. Dem verbreiteten Misstrauen wollen sie mit Transparenz entgegentreten. So legen die Mitgliedsunternehmen der „Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e. V.“ (FSA) seit fünf Jahren offen, welche finanziellen Zuwendungen sie Patientenorganisationen zukommen lassen. Nun ist im Internet einzusehen, wer wen in welchem Umfang im Jahr 2013 unterstützt hat. ...mehr

Mit abgeschwächtem Optimismus beurteilen die Apotheker ihre Geschäftsentwicklung. (Logo: APOkix)

Konjunkturindex APOkix

Leichter Abwärtstrend im ersten Quartal

Der allmonatlich vom Kölner Institut für Handelsforschung ermittelte Konjunkturindex zur aktuellen Geschäftslage der Apotheken zeichnet zwar weiterhin ein relativ stabiles Bild. Allerdings setzte sich im März die leichte Abwärtsbewegung fort. Sowohl der Indexwert für die aktuelle Geschäftslage als auch der Wert für die Geschäftserwartung sanken im März leicht. Mit 105 Indexpunkten lag der Wert für die aktuelle Geschäftslage jedoch weiterhin oberhalb der kritischen 100-Punkte-Marke. ...mehr

02.04.2014 Wirtschaft

Apotheken haben mit viel Verwaltungsaufwand zu kämpfen. (Foto: Bilderbox)

APOkix-Umfrage

Verwaltungsaufwand in Apotheken wächst

Verwaltungsaufgaben nehmen im Apothekenalltag einen immer größeren Raum ein. Wie aus den Ergebnissen der aktuellen APOkix-Umfrage des Kölner Instituts für Handelsforschung hervorgeht, entfällt darauf inzwischen über ein Drittel der Personalkapazitäten. Nach Auffassung der Mehrheit hat sich der Stellenwert von Verwaltungsaufgaben in den vergangenen fünf Jahren deutlich gesteigert. ...mehr

Die baden-württembergischen Krankenkassen wollen weiter bei Schutzimpfungen sparen. (Foto: thinkstock)

Baden-Württemberg

AOK schreibt erneut sieben Schutzimpfungen aus

Die AOK Baden-Württemberg behält ihre Leidenschaft für Rabattverträge: Erneut hat die Kasse sieben Impfstoffe für Schutzimpfungen ausgeschrieben – für sich und alle anderen gesetzlichen Kassen im Ländle. Die derzeit bestehenden Rabattverträge über diese Vakzine laufen zum Jahresende aus – die neuen Vereinbarungen sollen direkt an sie anschließen. ...mehr

01.04.2014 Wirtschaft

Dimetindenmaleat hilft gegen Herpes? Das suggeriert in den Augen mehrerer Gerichte die Bezeichnung "Fenistil®"für eine Lippenherpescreme. (Bild: Ekaterina - Fotolia.com)

Streit um Fenistil

Dachmarken dürfen nicht irreführend sein

Die Firma Novartis Consumer Health ruft sämtliche Packungen Fenistil Pencivir® bei Lippenherpes und Fenistil Pencivir® bei Lippenherpes gefärbte Creme zurück. Diese sind nicht mehr verkehrsfähig. Grund für den Rückruf sind keine Sicherheitsbedenken oder Qualitätsmängel, sondern ein verlorener Rechtsstreit um die Namensgebung. ...mehr

Viele neue Daten für den Apotheken-PC. (Foto: Sket)

Neues zum 1. April

Rabattverträge, Festbeträge und Austauschverbot

Zum heutigen 1. April muss die Apothekensoftware einiges leisten. Eine Vielzahl neuer Rabattverträge ist in Kraft getreten. Der Deutsche Apothekerverband spricht von „Millionen Patienten“, die sich darauf einstellen müssen, ein neues Präparat zu bekommen. Überdies gelten seit heute viele neue Festbeträge. Und auch die Substitutionsausschlussliste mit ihren bislang bescheidenen zwei Wirkstoffen ist jetzt wirksam. ...mehr

Facebook: Beim Apothekenauftritt gibt es einiges zu beachten! (Foto: peshkova/Fotolia)

Apotheken in sozialen Netzwerken

Tipps für den rechtssicheren Facebookauftritt

Wer mit seiner Apotheke soziale Netzwerke wie Facebook nutzen möchte, begibt sich auf rechtlich sensibles Terrain. Bei der Erstellung und Umsetzung der apothekeneigenen Facebook-Seite sollten gewisse „Spielregeln“ beachtet werden. Welche dies sind, erklärt Dr. Bettina Mecking, Justiziarin der Apothekerkammer Nordrhein und Fachanwältin für Medizinrecht, in der aktuellen Ausgabe des „AWA“. ...mehr

ADEXA fordert von ADA Rückkehr an den Verhandlungstisch. (Logo: DAZ-Montage)

Tarifkonflikt

ADEXA fordert Angebot der Arbeitgeber

Die Apothekengewerkschaft ADEXA hat den Arbeitgeberverband ADA aufgefordert, mit einem Angebot für die Nachtdienstvergütung an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Es könne nicht sein, dass die Apothekeninhaber die Notdienstpauschale einstreichen, ohne die angestellten Dienstleistenden besserzustellen. ...mehr

Im Februar wurden in Deutschland mehr Waren verkauft - vor allem kosmetische und pharmazeutische Produkte. (Bild: Franck Thomasse - Fotolia.com)

Konjunktur-Daten

Destatis: Einzelhandels-Umsatz legt zu

Der deutsche Einzelhandel hat im Februar gute Geschäfte gemacht. Verglichen mit dem Vorjahresmonat stiegen die Umsätze real um 2 Prozent, nominell sogar um 3 Prozent. Dabei stieg der Bereich „kosmetische, pharmazeutische und medizinische Produkte“ überdurchschnittlich. Das gab das Statistische Bundesamt (Destatis) gestern bekannt. ...mehr

31.03.2014 Wirtschaft

Kein Scherz: Zum 1. April startet die 12. Tranche der AOK-Rabattverträge. (Logo: AOK)

AOK-Rabattverträge

12. Tranche startet zum 1. April

Zum 1. April startet die 12. Tranche der AOK-Rabattverträge. Sie ersetzt hauptsächlich die Versorgungsverträge der ausgelaufenen Tranche VII. 22 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen hat die AOK zusätzlich unter Vertrag genommen. Ab morgen hat die AOK-Gemeinschaft damit 248 generische Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen mit einem jährlichen AOK-Umsatzvolumen von insgesamt rund fünf Milliarden Euro unter Vertrag. ...mehr

29.03.2014 Wirtschaft

8,31 zusätzliche Kosten entstehen bei jeder BtM-Abgabe, erläuterten L. Engelen (l.) und U. Hüsgen auf der Interpharm. (Foto: A. Schelbert/DAZ)

Wirtschafts-Interpharm 2014

Studie der AK Nordrhein: BtM-Mehraufwand beträgt 8,31 Euro

8,31 Euro beträgt der Mehraufwand, den die Apotheke durch die Abgabe eines BtM-Fertigarzneimittel hat. Dies zeigt eine Studie der Apothekerkammer Nordrhein, die auf der Interpharm in Berlin vorgestellt wurde. Für diesen Aufwand erhalten die Apotheken zur Zeit 0,26 Cent BtM-Gebühr. ...mehr

zurück   …9101112131415161718  …  nächste